vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-REALMADRID-BARCELONA
Lionel Messi stand Berichten zufolge 2013 auf der Wunschliste von Real Madrid © Getty Images

Real soll versucht haben, den Superstar von Erzrivale Barca loszueisen. Der Klub dementiert umgehend. Stattdessen kam ein anderer Superstar.

Lionel Messi verbindet man wie keinen Zweiten mit dem FC Barcelona. Offenbar wäre der argentinische Weltstar 2013 aber fast bei Erzrivale Real Madrid gelandet.

Das geht aus Unterlagen der Enthüllungsplattform Football Leaks hervor, aus denen der Spiegel und die spanische Zeitung El Mundozitieren. 

Demnach haben die Königlichen vor viereinhalb Jahren geprüft, die Ausstiegsklausel für Messi in Höhe von 250 Millionen Euro zu ziehen. Zusätzlich soll dem Argentinier ein Jahresgehalt von 23 Millionen Euro angeboten worden sein. 

Wäre der Transfer zustande gekommen, wäre Messi damals der teuerste Spieler der Welt gewesen. Letztlich habe Madrid auf den teuren Neuzugang jedoch verzichtet und stattdessen Gareth Bale berichtet, schreiben Spiegel und El Mundo.

Real selbst hat die Berichte inzwischen allerdings als "völlig falsch" zurückgewiesen. Der Verein habe nie ein solches Angebot für Messi abgegeben. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel