vergrößernverkleinern
Gregor Buchholz
Gregor Buchholz verteidigte mit einem Schlussspurt Rang drei vor Frankreich © Getty Images

Zum Abschluss der Weltserie-Veranstaltung in Hamburg haben die deutschen Triathleten bei der Mixed-Team-Weltmeisterschaft die Bronzemedaille gewonnen.

Gold ging erstmals an die USA, das Quartett aus Australien kam auf den zweiten Platz.

Mit einem energischen Schlussspurt rettete Gregor Buchholz aus Wiesbaden als letzter Läufer Rang drei vor Titelverteidiger Frankreich. Zur deutschen Mannschaft gehörten neben Buchholz Jonathan Zipf und Hanna Philippin (beide Saarbrücken) sowie die Potsdamerin Laura Lindemann.

Der zum vierten Mal in der Hansestadt ausgetragene Wettbewerb wird vielleicht schon 2020 in Tokio zum olympischen Programm gehören. Diese Pläne bestätigte der Weltverband ITU.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel