vergrößernverkleinern
Die FIVB Beachvolleyball Weltmeisterschaft ab Dienstag live auf  SPORT1+ und SPORT1.de
SPORT1 verbuchte am 11.04. einen Marktanteil von 2,3 Prozent © SPORT1

Der Sportsender verbuchte am 11.04. 2010 mit 2,3 Prozent den bisher stärksten Marktanteil an einem Sonntag in der Saison 2009/10.

Ismaning - Erfolgreiche Einführung von SPORT1 – der Sportsender verbuchte am 11.04. mit 2,3 Prozent den bisher stärksten Marktanteil (Zuschauer gesamt) an einem Sonntag in der Saison 2009/10 für sich.

In Doppelpass – Die Krombacher-Runde fiel der Startschuss für SPORT1 – die Sendung erzielte mit bis zu 1,5 Mio. Zuschauern (1,2 Mio. im Durchschnitt) das bisher beste Ergebnis der laufenden Bundesliga-Saison.

Mit dieser besonderen Ausgabe des beliebten Fußball-Stammtisches erreichte SPORT1 herausragende Marktanteile von 9,4 Prozent bei Zuschauern gesamt (Z3+) und 11,4 Prozent in der Zielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre (M14-49).

Auch im weiteren Verlauf des Sonntags punktete SPORT1 mit starken Live-Events: So erreichte die spannende Finalpartie des Lufthansa Final Four 2010 zwischen dem HSV Hamburg und den Rhein-Neckar Löwen bis zu 0,9 Mio. SPORT1-Zuschauer (0,74 Mio. im Durchschnitt; Marktanteile: 4,7 Prozent Z3+ und 4,7 Prozent M 14-49).

Die anschließende Übertragung des Endspiels des Beko BBL TOP FOUR zwischen den Deutsche Bank Skyliners Frankfurt und den Brose Baskets Bamberg sahen im Durchschnitt insgesamt 0,25 Mio. Zuschauer. Für die FA Cup-Halbfinalbegegnung schalteten 0,31 Mio. ihre Fernsehgeräte ein.

Darüber hinaus ging auch die MotoGP am 11.04. auf SPORT1 mit ihren ersten Saison-Rennen in Katar wieder erfolgreich an den Start: 0,61 Mio. Motorrad-Begeisterte im Durchschnitt lockte das erste Rennen der 125 ccm-Klasse live auf SPORT1 vor den Fernseher (Marktanteile von 2,1 Prozente Z3+ und 3,1 Prozente M 14-49 Jahre).

Die Rennen der neuen Moto2-Klasse sahen 0,35 Mio. Motorsport-Fans, die Runden der MotoGP verfolgten am späten Abend noch 0,42 Mio. Zuschauer live auf SPORT1.

Zeljko Karajica, Geschäftsführer von SPORT1, zeigt sich überaus zufrieden mit dem ersten Sendetag unter der neuen Marke SPORT1: "Der Start unserer neuen Sendermarke ist gelungen. Dazu haben am Wochenende unser vielfältiges Sportprogramm und die zahlreichen Live-Highlights maßgeblich beigetragen. Spitzensport und kompetente Berichterstattung sind unsere Kernkompetenz – und damit wollen wir bei unseren Zuschauern auch weiterhin punkten."

Quelle: AGF / GfK-Fernsehforschung, SPORT1 Medienforschung

Pressemitteilung als PDF-Download