vergrößernverkleinern
Schönstes Tor, besten Trick oder starke Begründung auf Video aufnehmen und auf der Facebook-Seite SPORT1 Handball posten oder per E-Mail an wildcard-tdh@sport1.de senden
SPORT1 erwirbt Exklusiv-Rechte für den Rabobank Hockey World Cup 2014 und die Champions Trophy © SPORT1

Ismaning, 5. Februar 2014 – Das Super-Sportjahr 2014 wird auf SPORT1 noch weltmeisterlicher: Der Sportsender sicherte sich die plattformneutralen und in Deutschland exklusiven medialen Verwertungsrechte am Rabobank Hockey World Cup 2014 der Frauen und Männer, der vom 31. Mai bis 15. Juni im niederländischen Den Haag stattfindet. SPORT1 wird ausgewählte Spiele der Hockey-Weltmeisterschaften im Free-TV sowie weitere WM-Begegnungen im Pay-TV auf SPORT1+ übertragen. Die Sport1 GmbH erwarb darüber hinaus auch die Übertragungsrechte an der zweijährlich ausgetragenen FIH Champions Trophy. Das Turnier der Männer findet voraussichtlich vom 13. bis 21. Dezember 2014 im indischen Bhubaneswar statt, während die Frauen-Trophy vom 29. November bis 7. Dezember im argentinischen Mendoza ausgetragen werden soll. Bereits im Januar hat SPORT1 die Finalrunde der HERO Hockey World League übertragen.

„Bei ihren Olympiasiegen in Peking 2008 und London 2012 haben die Hockey-Männer die Zuschauer in den Bann gezogen. Die DHB-Frauen wurden nach ihrem Olympiasieg in Athen 2004 sogar als ‚Mannschaft des Jahres‘ ausgezeichnet. Nun sind wir live und exklusiv mit dabei, wenn beide Teams nach dem Weltmeister-Titel greifen“, sagt SPORT1-Geschäftsführer Olaf Schröder: „Neben der Darts-WM in London, der Handball-EM in Dänemark, den olympischen Eishockey-Turnieren der Männer und Frauen in Sotschi und der Eishockey-WM in Weißrussland haben wir mit dem Rabobank Hockey World Cup das nächste große Sportereignis im Programm. Ob Hallenboden, Eisfläche oder Kunstrasen – SPORT1 ist 2014 weiter mittendrin.“

SPORT1 hat die Möglichkeit über sämtliche digitale Plattformen – live, zeitversetzt oder in Highlights – über die WM-Spiele zu berichten. Neben der Bewegtbild-Berichterstattung im Free- und Pay-TV wird der Sportsender den Rabobank Hockey World Cup ausführlich auf dem Online-Portal SPORT1.de, dem digitalen Sportradio SPORT1.fm sowie auf seinen Mobile-Kanälen begleiten.

Deutsche Hockey-Helden zählen zu den heißen WM-Favoriten

Die deutsche Männer-Nationalmannschaft geht als Olympiasieger von London 2012 und Europameister 2013 als Mitfavorit in das Turnier. Mit Tobias Hauke hat das Team von Bundestrainer Markus Weise zudem den aktuellen Welthockey-Spieler in seinen Reihen. Amtierender Weltmeister ist jedoch Australien, das Deutschland im WM-Finale 2010 mit 2:1 bezwang. Neben der DHB-Auswahl und dem Titelverteidiger konnten sich Belgien, Neuseeland, Spanien, Indien, England, Malaysia, Argentinien, Südkorea und Südafrika für die WM-Endrunde qualifiziert. Bereits zum dritten Mal sind die Niederlande Ausrichter einer Weltmeisterschaft und im eigenem Land nur schwer zu schlagen: Denn sowohl in Utrecht 1998 als auch 1973 in Amstelveen konnte „Oranje“ den WM-Titel gewinnen. Austragungsort der 13. FIH Hockey-Weltmeisterschaft ist nun Den Haag mit dem GreenFields- sowie dem Kyocera Stadion als Spielstätten.

Bei den Frauen ist ebenfalls der Gastgeber als fünfmaliger Weltmeister der Titelaspirant Nummer eins. Aber auch die deutsche Nationalmannschaft, die wie die Männer 2013 den EM-Titel holte, will beim Jahres-Highlight glänzen. Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders richtet bereits seit Herbst 2013 den vollen Fokus auf die Weltmeisterschaft. Neben Deutschland und dem Gastgeber Niederlande nehmen Neuseeland, Südkorea, Australien, Argentinien, England, China, Japan, USA, Belgien und Südafrika an der WM-Endrunde teil.

Pressemitteilung als PDF-Download

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig / Dominik Mackevicius Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1210
Fax 089.96066.1209
E-Mail michael.roehrig@sport1.de