vergrößernverkleinern
Bayern München und ALBA BERLIN greifen in der Basketball-Königsklasse an: Die neue Saison der Turkish Airlines Euroleague live auf SPORT1, SPORT1+ und SPORT1.de

Alle deutschen Spiele live auf SPORT1, SPORT1+ oder SPORT1.de, eine Partie pro Spieltag live im Free-TVStartschuss am Freitag mit ALBA BERLIN – ZSKA Moskau live ab 20:00 Uhr auf SPORT1 und FC Barcelona – FC Bayern München live ab 21:25 Uhr auf SPORT1.de

Ismaning, 15. Oktober 2014 - Vorhang auf zur neuen Saison der Turkish Airlines Euroleague: Mit dem Meister FC Bayern München und dem Vize-Meister ALBA BERLIN sind zwei deutsche Teams in der Basketball-Königsklasse vertreten, um sich mit den besten Klubs des Kontinents zu messen. Alle Auftritte des deutschen Duos gibt es live auf SPORT1, SPORT1+ oder im Livestream auf SPORT1.de zu sehen. SPORT1 zeigt eine Partie mit deutscher Beteiligung pro Spieltag immer am Donnerstag- oder Freitagabend live im Free-TV.

Selbstbewusste Berliner feiern ihr Comeback

ALBA BERLIN ist nach einjähriger Abstinenz zurück in der europäischen Königsklasse und will, wie in der Saison 2012/13, wieder den Einzug in die Top 16 schaffen. Zum Auftakt empfängt Berlin in der heimischen O2-World, in der man in der vergangenen Woche sensationell den amtierenden NBA-Champion aus San Antonio bezwang, das Team von ZSKA Moskau . Der russische Rekordmeister gehört zur Elite des Basketball-Kontinents und zog bei insgesamt zwölf Euroleague-Teilnahmen elf Mal ins Final Four ein. Angeführt vom serbischen Spielmacher Milos Teodosic wurde ZSKA am Ende der Vorsaison Vierter. Ob die „Albatrosse“ gegen diesen schweren Brocken bestehen können, zeigen SPORT1 und SPORT1.de am kommenden Freitag, 17. Oktober, live ab 20:00 Uhr . Die Partie begleiten Kommentator Manfred Winter, SPORT1-Experte Pascal Roller und Moderator Tobias Schimon. Weitere Gegner für die Berliner in der starken Vorrundengruppe B sind Titelverteidiger Maccabi Electra Tel Aviv, der kroatische Double-Gewinner Cedevita Zagreb, der französische Meister Limoges CSP und Unicaja Malaga.

FC Bayern will in der „Meistergruppe“ bestehen

Noch härter hat es den FC Bayern München erwischt, denn in der Vorrundengruppe C sind ausnahmslos amtierende Meister der jeweiligen Ligen vertreten. Dennoch will das Team von Svetislav Pesic die erfolgreiche Euroleague-Premiere der Vorsaison wiederholen, wo auf Anhieb der Einzug in die Top 16 gelang. Am 1. Spieltag geht es für die Münchner gleich zum prominentesten Gegner, dem FC Barcelona . Der Vorjahresdritte gehört auch in diesem Jahr zu den absoluten Titelfavoriten und hat sich unter anderem mit dem deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß verstärkt. Das Duell ist am kommenden Freitag ab 21:25 Uhr i m kostenpflichtigen Livestream auf SPORT1.de mit Kommentator Michael Körner zu sehen. Darüber hinaus trifft der FC Bayern in dieser „Todesgruppe“ auf Fenerbahce Ülker Istanbul, Panathinaikos Athen, EA7 Emporio Armani Mailand und PGE Turow Zgorzelec aus Polen.

Der Weg zum Final Four nach Madrid

Die reguläre Saison der Euroleague wird in vier Sechsergruppen mit Hin- und Rückspiel absolviert. Die jeweils vier besten Teams qualifizieren sich für die Top 16-Runde, die sich aus zwei Achtergruppen zusammensetzt. Hier sind jeweils vier Plätze für die Playoffs zu vergeben. Die jeweiligen Gewinner der Playoff-Serien qualifizieren sich für das Final Four-Turnier in Madrid von 15. bis 17. Mai 2015, bei dem es um die europäische Basketball-Krone geht.

Die neue Saison der Turkish Airlines Euroleague auf SPORT1

Alle Spiele der regulären Saison mit deutscher Beteiligung werden am Donnerstag- oder Freitagabend live auf SPORT1 , dem Pay-TV-Sender SPORT1+ oder im Livestream auf SPORT1.de gezeigt. Pro Spieltag gibt es eine deutsche Partie im Free-TV zu sehen. Diese Spiele werden zudem kostenfrei im Livestream auf SPORT1.de angeboten, alle weiteren Begegnungen sind im Rahmen des All-in-One- oder SPORT1+-Pakets sowie einzeln für fünf Euro abrufbar.

Die Übertragungen werden von den Kommentatoren Michael Körner, Manfred Winter und Markus Götz sowie den SPORT1-Experten Stephan Baeck und Pascal Roller begleitet. Als Moderatoren sind Katja Wölffing, Sascha Bandermann und Tobias Schimon im Einsatz.

Pressemitteilung als PDF-Download

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Martin Rösch Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1233
Fax 089.96066.1209
E-Mail martin.roesch@sport1.de