vergrößernverkleinern
Die Stimme des Darts-Sports: SPORT1-Kommentator Elmar Paulke
Die Stimme des Darts-Sports: SPORT1-Kommentator Elmar Paulke © getty

Mehr Darts-WM geht nicht: Rund 70 Stunden Live-Berichterstattung auf SPORT1, über 70 Live-Stunden auf SPORT1+ und alle Session im Livestream auf SPORT1.de

Ismaning, 16 Dezember 2014 - Endlich fliegen wieder die Pfeile: Von 18. Dezember bis 4. Januar kämpfen die besten Darts-Profis bei der World Darts Championship um die WM-Krone. Neben Titelverteidiger Michael Van Gerwen und Rekordchampion Phil Taylor sind mit Jyhan Artut, Max Hopp und Sascha Stein auch drei Deutsche mit dabei. SPORT1 baut seine umfangreichen Übertragungen im Vergleich zum Vorjahr noch einmal aus: Im Free-TV gibt es knapp 70 Live-Stunden zu sehen, dazu fliegen noch mehr Pfeile auf SPORT1+ und SPORT1.de

Große Vorfreude bei der deutschen Darts-Stimme Elmar Paulke

„Die Darts-WM ist natürlich zuallererst der Alexandra Palace. Das ist wie das Wembley im Fußball oder wie der Centre Court von Wimbledon. Das ist das Mekka der Sportart. Jeder Darts-Fan muss eigentlich einmal im ‚Ally Pally‘ gewesen sein. Das ist das Party-Turnier, bei dem die Fans am lautesten sind und am allermeisten durchdrehen“, freut sich SPORT1-Kommentator Elmar Paulke auf das Darts-Highlight des Jahres.

Van Gerwen und Taylor sind die Topfavoriten

Zum achten Mal in Folge findet das mit 1,25 Millionen englischen Pfund dotierte Mega-Turnier mit den „Königen der Pfeile“ im Londoner Alexandra Palace statt. „Es ist das Event, das die Topstars alle gewinnen wollen. Da kommen sie alle top vorbereitet hin“, weiß Paulke. Im Vorjahr krönte sich Michael Van Gerwen nach einem 7:4-Finalsieg über Peter "The Snakebite" Wright zum neuen Champion. Als Titelverteidiger und Nummer eins der Setzliste ist der Niederländer auch in diesem Jahr der erste Anwärter auf die WM-Krone. Einer seiner größten Konkurrenten dürfte einmal mehr Rekordweltmeister Phil Taylor werden, der mit den jüngsten Siegen beim World Matchplay und beim Grand Slam of Darts seine Ambitionen unterstrich. „Hat Van Gerwen die Fähigkeit, den Titel zu verteidigen oder kommt Taylor jetzt doch noch mal zum Zug? Die Zeit läuft ihm davon: Er ist jetzt 54 Jahre alt und weiß, er wird nicht mehr so viele Chancen bekommen, seinen 17. WM-Titel zu holen. ‚The Power‘ will noch einmal im ‚Ally Pally‘ zuschlagen und ich glaube, das ist das Jahr, in dem er das nochmal hinbekommen kann“, schätzt Elmar Paulke die Ausgangslage vor dem WM-Start ein. Zum erweiterten Favoritenkreis gehören die beiden ehemaligen Weltmeister Raymond van Barneveld und Adrian Lewis , das schottische Duo Peter Wright und Gary Anderson sowie der Engländer James Wade und der Australier Simon „The Wizard“ Whitlock .

Deutsches Trio will für Überraschung sorgen ? Artut muss gegen Taylor ran

Unter den 72 Teilnehmern sind in diesem Jahr auch drei Deutsche vertreten, deren erste Auftritte auf der WM-Bühne allesamt live auf SPORT1 im Free-TV zu sehen sind. Das große Los hat Jyhan Artut gezogen: Der Hannoveraner, der zum vierten Mal bei der WM startet, trifft am Freitag, 19. Dezember, live ab 23:00 Uhr auf den 16-fachen Champion Phil Taylor. Sascha Stein aus Birkenau feiert sein WM-Debüt und muss in die Qualifikationsrunde, wo er ebenfalls am Freitag live ab 21:15 Uhr gegen den Finnen Kim Viljanen spielt. Sollte er die Partie gewinnen, kommt es noch am selben Abend live ab 24:00 Uhr zum Erstrundenduell mit Stuart Kellet. Der Idsteiner Max Hopp ist mit 18 Jahren bereits zum dritten Mal bei der WM dabei. „The Maximiser“ bekommt es in der ersten Runde am Dienstag, 23. Dezember, live ab 22:00 Uhr mit Mervyn King zu tun, der an Nummer zehn gesetzt ist. „Auf die deutschen Spieler warten schwierige Aufgaben“, bewertet Elmar Paulke die Auslosung. Die deutschen Chancen sind für ihn eher überschaubar: „Artut hat mit dem zweitgesetzten Taylor zweifelsohne das Hammerlos erwischt. Hopp muss gegen King ran, der in den letzten Wochen und Monaten gerade bei großen TV-Turnieren konstant gut gespielt hat. Die größten Hoffnungen darf sich Neuling Sascha Stein machen. Sollte er die Vorrunde überstehen, geht es gegen Kellet. Als Nummer 32 der Setzliste ist das vielleicht machbar.“

Mammutprogramm zur Darts-WM auf SPORT1, SPORT1+ und SPORT1.de

SPORT1 liefert zur Darts-WM 2015 ein echtes Mammutprogramm und überträgt von der 1. Runde bis zum Finale am 4. Januar knapp 70 Live-Stunden im Free-TV ? damit wird die Live-Berichterstattung im Vergleich zum Vorjahr nochmals um zehn Stunden ausgebaut. An jedem WM-Tag, an dem die Pfeile geworfen werden, ist SPORT1 live dabei. Ausnahmen sind die spielfreien Tage von 24. bis einschließlich 26. Dezember sowie am 31. Dezember. Der Pay-TV Sender SPORT1+ berichtet sogar über 70 Live-Stunden von der Darts-WM. Dazu sind alle Sessions des Turniers mit englischem Originalkommentar im kostenpflichtigen Livestream auf SPORT1.de zu sehen. Der Darts WM-Pass mit allen Spielen ist für 8,99 Euro buchbar.

Das SPORT1-Team der Darts-WM

Als Kommentatoren begleiten Elmar Paulke und Tobias Drews zusammen mit dem SPORT1-Experten Tomas „Shorty“ Seyler , der im Vorjahr selbst noch auf der WM-Bühne stand, die Übertragungen. Alleine Paulke ist bei dieser WM als Kommentator über 55 Live-Stunden im Einsatz. Dazu liefert Moderator Sascha Bandermann Interviews und spannende Eindrücke direkt aus dem „Ally Pally“.

Alles rund um die Darts-WM auch online auf SPORT1.de und mobile in der SPORT1-App

Eine umfangreiche Berichterstattung zur Darts-WM mit News, Ergebnissen, dem kompletten Tableau, Interviews, Bildern, Kolumnen und Videos gibt es auch im eigenen Darts-Channel auf SPORT1.de . Zudem werden die Darts-Fans auch unterwegs mit der SPORT1-App immer auf dem Laufenden gehalten.

Pressemitteilung als PDF-Download

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Martin Rösch Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1233
Fax 089.96066.1209
E-Mail martin.roesch@sport1.de