vergrößernverkleinern
Schönstes Tor, besten Trick oder starke Begründung auf Video aufnehmen und auf der Facebook-Seite SPORT1 Handball posten oder per E-Mail an wildcard-tdh@sport1.de senden
SPORT1 bestätigt Aufwärtstrend trotz WM und Olympia: Free-TV-Sender erzielt 2014 Männer-Marktanteil von 1,3 Prozent © SPORT1
  • SPORT1 erreicht Dezember-Marktanteil von 1,6 Prozent bei Männer 14 bis 49 Jahre

Ismaning, 2 Januar 2015 - SPORT1 weiterhin auf gutem Kurs: Im vergangenen Jahr erreichte der Free-TV-Sender einen Marktanteil von 1,3 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre (M14-49) – trotz Konkurrenz durch die Olympischen Winterspiele und die Fußball-WM bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Bei den Zuschauern Gesamt (Z3+) erzielte SPORT1 im zurückliegenden Jahr einen Marktanteil von 0,8 Prozent.

Im  Dezember 2014 verzeichnete der Sender unter anderem mit Live-Highlights wie der noch bis zum 4. Januar laufenden Darts-WM in London – mit bisherigen Reichweiten von bis zu über einer Million Zuschauern in der Spitze – und der Handball-EM der Frauen in Ungarn und Kroatien einen Marktanteil von 1,6 Prozent in der Kernzielgruppe und 0,9 Prozent bei den Zuschauern Gesamt (Dezember 2013: 0,9 Prozent). Damit lag SPORT1 bei den 14- bis 49-jährigen Männern auf dem Niveau des Vorjahresmonats.

Die Quoten-Flaggschiffe waren auch im Jahr 2014 die begleitenden Formate zur Bundesliga und 2. Bundesliga wie „Der Volkswagen Doppelpass“, „Hattrick Live“ mit den Zweitligaspielen am Montagabend, der „Bitburger Fantalk“, die „Telekom Spieltaganalyse“ oder das werktägliche News-Format „Bundesliga Aktuell“. SPORT1 bot den Zuschauern zudem umfangreichen und hochklassigen Live-Sport im Free-TV – darunter Übertragungen aus der DKB Handball-Bundesliga, der Beko Basketball Bundesliga, der Turkish Airlines Euroleague Basketball, den Freien Trainings der Formel 1 und der Fußball-Regionalliga. Darüber hinaus standen auch Live-Übertragungen von zahlreichen Großereignissen auf dem Programm. So übertrug der Sender zum Beispiel mit den Olympischen Eishockey-Turnieren in Sotschi erstmals in seiner Geschichte live von Olympischen Spielen. Auch die Handball-EM der Männer im Januar, die Eishockey-WM der Männer im Mai, die Hockey-WM der Frauen und Männer im Mai und Juni, die Basketball-WM der Männer im August und September sowie die Volleyball-WM der Frauen im Oktober strahlte SPORT1 live im Free-TV aus.

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, 01.01.-31.12.2013 / 01.01.-31.12.2014; SPORT1 Medienforschung

Pressemitteilung als PDF-Download

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig
Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1210
Fax 089.96066.1209
E-Mail michael.roehrig@sport1.de