Ismaning, 1. April 2015 - SPORT1-Marktanteil im März so stark wie zuletzt 2008: Mit 1,6 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre (M14-49) erreichte der Free-TV-Sender den besten März-Marktanteil seit 2008. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahresmonat mit einem Männer-Marktanteil von 1,4 Prozent, einem Zuwachs von 14 Prozent.

Bei den Zuschauern Gesamt (Z3+) verbuchte SPORT1 im März einen Marktanteil von 0,9 Prozent und lag damit auf dem Niveau des Vorjahresmonats. Bei den Erwachsenen 14 bis 49 Jahre (E14-49) lag der Marktanteil bei 1,0 Prozent – nach 0,9 Prozent im März 2014 (plus 11 Prozent).

Fußball und Darts treiben Quoten nach oben

Für das Quoten-Hoch auf SPORT1 zeichneten insbesondere die Fußball-Formate zur Bundesliga, 2. Bundesliga und Regionalliga verantwortlich: „Der Volkswagen Doppelpass“ knackte im März zwei Mal die Millionen-Zuschauergrenze im Schnitt und erzielte Marktanteile von bis zu 8,5 Prozent (Z3+) und 13,7 Prozent (M14-49). Die Liveübertragungen der Zweitliga-Montagspiele erzielten ebenfalls wieder hohe Reichweiten. So wurde beim oberbayerischen Derby zwischen dem FC Ingolstadt und dem TSV 1860 München am 2. März in der Kernzielgruppe M14-49 ein neuer Saison-Bestwert aufgestellt – mit 270.000 Zuschauern im Schnitt und einem Marktanteil von 4,7 Prozent.

Auch die Regionalliga-Übertragungen sorgten im Free-TV für starke Quoten – und ein neues Allzeit-Hoch: Bei der Begegnung der Regionalliga West zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Oberhausen schalteten am 30. März im Schnitt 450.000 Zuschauer (Z3+) ein, so viele wie noch nie bei den SPORT1-Übertragungen aus der „Champions League der Amateure“. Zudem weckten am vergangenen Wochenende das Abschiedsspiel von David Jarolim in Hamburg und das Benefizspiel „Marteria & Friends“ vs. „Paule & Friends“ in Rostock mit Marktanteilen von bis zu 5,0 Prozent bei M14-49 bzw. bis zu 380.000 Zuschauer im Schnitt (Z3+) das Interesse der Zuschauer.

Auch die Darts-Begeisterung hielt im März weiter an: Die Darts Premier League traf donnerstagabends bei durchschnittlich 280.000 Zuschauern (Z3+) ins Bulls-Eye – mit einem Marktanteil in der Kernzielgruppe M14-49 von 2,0 Prozent.

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung; TV Scope, 01.03.-31.03.2015 / 01.03.-31.03.2014; SPORT1 Medienforschung (vorläufige Zahlen)

Pressemitteilung als PDF-Download

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig
Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1212
Fax 089.96066.1209
E-Mail michael.roehrig@sport1.de