• Mit 6,8 Prozent in der Kernzielgruppe (M14-49) holt SPORT1 den besten Tages-Marktanteil seit dem 23. Mai 2007 
  • Live-Übertragung mit 2,78 Millionen Zuschauern (Z3+) im Schnitt und 3,51 Millionen in der Spitze, Gesamt-Marktanteil bei 10,4 Prozent, Kernzielgruppen-Marktanteil (M14-49) bei 15,5 Prozent

Ismaning, 2. Oktober 2015 – SPORT1 hat mit der gestrigen Live-Übertragung der UEFA Europa League erneut die Erwartungen übertroffen und die nächsten Top-Werte erzielt. Das 1:1-Unentschieden von Borussia Dortmund bei PAOK Saloniki am 2. Spieltag der Gruppenphase verfolgten im Schnitt 2,78 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+), in der Spitze schalteten 3,51 Millionen Fußball-Fans ein. Der Marktanteil lag bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) bei 10,4 Prozent und bei der Kernzielgruppe Männer 14-49 Jahre (M14-49) bei 15,5 Prozent. Dank des langen Europapokal-Abends mit sechs Stunden Live-Berichterstattung verzeichnet SPORT1 mit 6,8 Prozent Marktanteil in der Kernzielgruppe (M14-49) den besten Tag seit über acht Jahren.

Ein höherer Tagesmarktanteil in der Kernzielgruppe (M14-49) wurde zuletzt am 23. Mai 2007 erreicht: Damals konnte SPORT1 mit der Live-Übertragung des Finals der UEFA Champions League zwischen dem AC Mailand und dem FC Liverpool einen Tagesmarkteil von 7,5 Prozent verzeichnen. Seit dem damaligen Finale der „Königsklasse“, das vor über acht Jahren 3,73 Millionen Zuschauer (Z3+) bei einem Gesamt-Marktanteil von 13,6 Prozent verfolgten, ist das gestrige BVB-Spiel in der UEFA Europa League für SPORT1 zudem die beste Live-Übertragung seit über acht Jahren.

Erneut großes Interesse an langem Europapokal-Abend mit sechs Stunden Fußball
Nicht nur das Live-Spiel der UEFA Europa League aus Thessaloniki mit Moderatorin Laura Wontorra und Kommentator Markus Höhner verzeichnete starke Einschaltquoten, sondern erneut auch die umfangreiche Vor- und Nachberichterstattung, die SPORT1 seinen Zuschauern präsentierte. Bereits zum „Countdown“ live ab 19:00 Uhr mit dem Moderatoren-Duo Oliver Schwesinger und Giovanni Zarrella sowie den beiden Experten Fredi Bobic und Andreas Möller schalteten im Schnitt 570.000 Zuschauer (Z3+) ein. Der Marktanteil in der Kernzielgruppe (M14-49) lag bei 3,6 Prozent. Ebenfalls sehr gute Werte verzeichnete der zweistündige Nachlauf im Anschluss an das Live-Spiel mit der Analyse im Studio sowie den ausführlichen Highlights und Stimmen aus den Stadien. Dabei standen die beiden weiteren deutschen Spiele Schalke 04 gegen Asteras Tripolis und FC Augsburg gegen Partizan Belgrad  besonders im Fokus. Zur späten Stunde blieben von 23:00 Uhr bis 1:00 Uhr durchschnittlich 960.000 Zuschauer (Z3+) am Bildschirm. Der Gesamt-Marktanteil bei der Nachberichterstattung lag bei 8,7 Prozent, der Zielgruppen-Marktanteil (M14-49) bei 12,7 Prozent.

Pressemitteilung als PDF-Download

Martin Rösch
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1233
Fax 089.96066.1209
E-Mail martin.roesch@sport1.de