vergrößernverkleinern
Das Endspiel um den deutschen Futsal-Meistertitel live auf SPORT1
Das Endspiel um den deutschen Futsal-Meistertitel live auf SPORT1 © Getty Images
  • Finale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft: SSV Jahn Regensburg gegen VfL Hohenstein-Ernstthal am Sonntag, 30. April, live ab 16:45 Uhr auf SPORT1 im Free-TV
  • Live-Premiere für Deutsche Futsal-Meisterschaft im Fernsehen
  • Lucas Kruel, Personal-Trainer von FC-Bayern-Star Douglas Costa, peilt als Spielertrainer von Regensburg den großen Triumph an

Ismaning, 24. April 2017 – Der neue deutsche Futsal-Meister wird gekürt und SPORT1 ist beim Endspiel zwischen dem SSV Jahn Regensburg und dem VfL Hohenstein-Ernstthal mittendrin. Für beide Teams wäre es die erste Futsal-Meisterschaft überhaupt und die Krönung der Saison. SPORT1 überträgt das Finale am Sonntag, 30. April, live ab 16:45 Uhr aus Zwickau im Free-TV. Dafür hat die Sport1 GmbH vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die plattformneutralen Rechte erworben. Zum ersten Mal wird damit das Finale um die Deutsche Futsal-Meisterschaft im Fernsehen live gezeigt.

Douglas Costa drückt Jahn die Daumen
In den vergangenen beiden Jahren dominierten die Hamburg Panthers, diesmal scheiterte die Futsal-Großmacht im Halbfinale am SSV Jahn Regensburg. Die Regensburger warfen den Titelträger nach einer dramatischen Partie und Sechsmeterschießen aus dem Wettbewerb und hoffen jetzt mit Spielertrainer Lucas Kruel im Endspiel erneut das bessere Ende für sich zu haben. Kruel ist zugleich Personal Trainer von Douglas Costa, Tempodribbler im Dienste des FC Bayern München. Auch dank Kruel haben noch einige weitere hochtalentierte Futsalspieler in Regensburg angeheuert. „Bei uns halten alle zusammen. In den vergangenen Jahren ist ein echtes Familiengefühl entstanden“, erklärt Oliver Vogel, Abteilungsleiter des SSV Jahn Regensburg, das Erfolgsrezept: „Außerdem sind die Motivationskünste unseres Spielertrainers Lucas Kruel der Wahnsinn. Da können sich einige Bundesligatrainer noch etwas abschauen.“

Hohenstein-Ernstthal heiß auf „Bonus-Spiele“
Der Gegner Hohenstein-Ernstthal hat im nahe gelegenen Zwickau quasi ein Heimspiel und baut auf die Unterstützung seiner Fans. Die trieben das Team bereits im Halbfinale gegen FC Fortis Hamburg an, so dass letztlich ein 5:3-Erfolg und die Finalpremiere stand. Im Endspiel gegen Regensburg sollen es erneut die gegen den Norddeutschen Vizemeister treffsicheren Christopher Wittig, Mykyta Tmenov und Jurij Melnyk richten. „Es war von Beginn an das Ziel, uns zum fünften Mal in Folge für das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren“, sagt Heiko Fröhlich, Teammanager des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal. „Seitdem wir dieses Ziel erreicht haben, sind alle Spiele Bonus-Spiele. Allerdings möchte natürlich jeder, der in einem Finale steht, auch gewinnen.“

Futsal auf SPORT1
SPORT1 begleitet Futsal als Partner des DFB auf seinen Plattformen: Die ersten beiden offiziellen Länderspiele des Futsal-Nationalteams gegen England waren im Oktober und November live auf SPORT1 zu sehen: 290.000 Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+) verfolgten im Schnitt den historischen Auftakt und sahen so auch den 5:3-Premierenerfolg der deutschen Mannschaft. Im Januar folgten drei weitere Partien des Futsal-Nationalteams im Rahmen der EM-Vorqualifikation – ebenfalls live auf SPORT1 im Free-TV und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig | Mathias Frohnapfel
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g  
85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1244
Fax 089.96066.1209

E-Mail michael.roehrig@sport1.de| mathias.frohnapfel@sport1.de
www.sport1.de