vergrößernverkleinern
Arizona States Quarterback Taylor Kelly (M.) wirft gegen Notre Dame drei Touchdown-Pässe
Arizona States Quarterback Taylor Kelly (M.) wirft gegen Notre Dame drei Touchdown-Pässe

Die Rekordmeister der Notre Dame Fighting Irish müssen ihre Playoff-Hoffnungen nach einer 31:55-Niederlage gegen die Arizona State Sun Devils begraben.

Im Duell der an Rang 9 gesetzten Sun Devils gegen die auf Platz 10 liegenden Fighting Irish erwischte der Gastgeber einen Traumstart.

Nach schnellem 0:3-Rückstand verwandelten die Sun Devils drei Turnover (zwei Interceptions, ein Fumble) von Notre Dames Quarterback Everett Golson in Touchdowns und gingen schließlich mit einer 34:10-Führung in die Pause.

Die Fighting Irish starteten eine furiose Aufholjagd und verkürzten Mitte des letzten Viertels noch auf 31:34 ehe Arizona State angeführt von Quarterback Taylor Kelly den Sieg klar machte. Kelly warf insgesamt drei Touchdown-Pässe, während sich Golson vier Interceptions erlaubte.

Mit einer Bilanz von 8:1 dürfen die Sun Devils weiter auf die Playoff-Teilnahme hoffen.

Aus dem Rennen um die vier Tickets musste sich auch Vizemeister Auburn verabschieden. Die Tigers verloren überraschend zu Hause gegen die Texas A&M Aggies mit 38:41. Es war die erste Heimniederlage für Auburns Head Coach Gus Malzahn.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel