vergrößernverkleinern
Dieses T-Shirt von Iwo Jima sorgt in den USA für Ärger © Twitter/@darrenrovell

Der US-Sportartikelhersteller Under Armour reagiert auf die Kritik an seinem kontroversen "Band of Ballers"-Shirt, nimmt es aus dem Verkauf und bittet um Entschuldigung.

Der amerikanische Sportartikelhersteller Under Armour hat sein kontroverses "Band of Ballers"-Shirt nach deutlicher Kritik aus dem Verkauf genommen und sich in einem Statement entschuldigt.

Das T-Shirt zeigt eine Gruppe von Basketballern, die gerade einen Korb aufstellen. An dem Umstand, dass das Motiv stark an das berühmte Iwo Jima Denkmal des US-Militärs auf dem Nationalfriedhof in Arlington erinnert, hatten einige Menschen Anstoß genommen.

Under Armour, das unter anderem Ausrüster von NBA-MVP Stephen Curry ist, erklärte in seinem Statement: "Wir haben allerhöchsten Respekt und Bewunderung für die Männer und Frauen im Militärdienst und die Veteranen, die unserem Land gedient haben. Deshalb bereuen wir zutiefst, dass dieses T-Shirt in den Handel gegangen ist, und bitten um Entschuldigung."

Das Iwo Jima Denkmal erinnert an die Kämpfe auf der Pazifikinsel im Zweiten Weltkrieg 1945, bei denen alleine 26.000 Amerikaner starben.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel