vergrößernverkleinern
Rush Propst verlor kurzzeitig die Beherrschung
Rush Propst verlor kurzzeitig die Beherrschung © Bleacher Report/Fox 5

Ein Trainer einer Highschool-Football-Mannschaft ist mit der Leistung eines Spielers unzufrieden und verpasst ihm einen Kopfstoß. Der Schuss geht allerdings nach hinten los.

Trainer haben verschiedene Varianten, sich über Sachen aufzuregen.

Manche werfen das Taktikbrett oder die Trinkflasche durch die Gegend, andere benutzten lauthals ihre Stimme oder verpassen dem nächstliegenden Gegenstand einen Tritt.

Rush Propst von Colquitt County hat eine andere Vorliebe: Den Kopfstoß. Während der Partie seines Highschool-Teams gegen Mill Creek, die Colquitt übrigens mit 52:31 gewann, wurde Propst so wütend, dass er einem seiner Spieler einen Kopfstoß verpasste.

Der Schuss ging allerdings nach hinten los. Denn sein Schützling hatte sein - schmerzhaftes - Visier noch auf. Auf Propst Stirn bildete sich eine klaffende Wunde.

Dieses Resultat hatte sich der Coach sicherlich nicht erhofft. Zumindest das Endergebnis sollte aber nach seinem Geschmack sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel