vergrößernverkleinern
Die Körbe der Rogers Area Youth Basketball Association bleiben vorerst unbespielt
Die Körbe der Rogers Area Youth Basketball Association bleiben vorerst unbespielt © Getty Images

In Minnesota staunt eine Mädchenmannschaft nicht schlecht, als sie von ihren Ausschluss aus der Liga erfährt. Der kuriose Grund: Das Team ist den Gegnern einfach zu gut.

Eine Basketball-Mädchenmannschaft aus dem US-Bundestaat Minnesota ist aus ihrer Liga ausgeschlossen worden. Die kuriose Begründung: Die Mädchen seien zu gut.

Das Highschool-Team der Rogers Area Youth Basketball Association (RAYBA) wurde am Freitag von der Northwest Suburban Basketball League über den Auschluss informiert.

"Wir haben am Freitagmittag erfahren, dass wir nicht mehr teilnehmen dürfen. Die Liga meint, dass unsere Mädchen zu talentiert sind", sagte Trainer Jason Hanauska bei Fox News.

Seine Mannschaft weist eine Bilanz von drei Siegen und keiner Niederlage auf und sollte eigentlich am Wochenende bei einem Show-Turnier auflaufen.

"Das ist absurd", beschwerte sich eine Mutter. Die Liga rechtfertigte ihre Entscheidung damit, dass "andere Teams nicht gegen RAYBA antreten wollen, weil sie zu gut seien."

Hanauska trifft sich nun mit dem Liga-Ausschuss und will die Sache klären.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel