vergrößernverkleinern
Essence Carson spielt während der Offseason in der Türkei © Getty Images

Beim Anschlag in einem Istanbuler Nachtklub in der Silvesternacht kommen einige Spielerinnen der WNBA mit dem Schrecken davon. Sie befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Einige Spielerinnen der WNBA sind offenbar nur knapp einem Unglück entgangen. Die Profis der besten Frauen-Basketballiga befanden sich in der Nacht auf Sonntag in unmittelbarer Nähe des Terroranschlags in einem Istanbuler Nachtclub.

Essence Carson, Chelsea Gray und Jantel Lavener von den Los Angeles Sparks befanden sich während der Schießerei in einem Club nebenan.

Nachdem Carson via Twitter von ihrer Lage berichtete, teilte die WNBA wenig später mit, dass alle Spielerinnen "in Sicherheit" seien.

Etwa ein Dutzend WNBA-Profis spielen während der Offseason in der türkischen Liga.

Beim Anschlag in Istanbul schoss der Attentäter in der Silvesternacht um sich und tötete 39 und verletzte viele Besucher.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel