vergrößernverkleinern
Georgia v Michigan State
Magic Johnson spielte zu College-Zeiten für die Michigan State Spartans © Getty Images

Die Michigan State Spartans mit dem Deutschen Gavin Schilling ziehen in die nächste Runde der US-Collegemeisterschaft ein - sehr zur Freude eines Ex-Spielers. Max Hoetzel scheitert.

Gavin Schilling ist mit den Michigan State Spartans erfolgreich in den March Madness gestartet (March Madness LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Der deutsche Flügelspieler gewann unter den Augen von Spartans-Legende Earvin "Magic" Johnson gegen Georgia mit 70:63 (35:22) und zog damit in die Runde der letzten 32 der US-Collegemeisterschaft ein.

Der in München geborene Schilling konnte jedoch nicht überzeugen und blieb ohne Punkte. Bester Werfer von Michigan State war Guard Denzel Valentine mit 16 Punkten.

In der nächsten Runde bekommen es die Spartans mit den Virginia Cavaliers zu tun, die gegen die Belmont Bruins mit 79:67 die Oberhand behielten.

Das frühe Aus ereilte dagegen Max Hoetzel mit den Indiana Hossiers. Gegen Wichita State setzte es eine 76:81-Niederlage.  

Ebenso wie Schilling konnte auch der Deutsch-Amerikaner Hoetzel wenig Akzente setzen, griff sich zumindest aber einen Rebound.  

Wichita State trifft in der Runde der letzten 32 auf Mitfavorit Kansas. Die Jayhawks ließen New Mexico beim 75:56 keine Chance.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel