vergrößernverkleinern
Iowa v Gonzaga
So sehr wie hier bringt Iowa Gonzaga nur selten in Bedrängnis © Getty Images

Für Dominique Uhl und seine Iowa Hawkeyes ist die March Madness mit dem Duell gegen Gonzaga vorbei. Wichita State gelingt gegen Kansas eine faustdicke Überraschung.

Für Dominique Uhl und seine Iowa Hawkeyes sind die US-College-Meisterschaften in der Runde der letzten 32 gelaufen.

Gegen die Gonzaga Bulldogs setzte es für Iowa ein deutliches 68:87 (29:46). Uhl kam dabei von der Bank auf fünf Einsatzminuten, in denen ihm jedoch kein zählbarer Ertrag gelang.

Bester Werfer der Hawkeyes war Forward Jarrod Uthoff mit 20 Punkten, bei Gonzaga überragte einmal mehr Kyle Wiltjer. Der Forward traf zehn seiner zwölf Würfe aus dem Feld und kam am Ende auf 24 Zähler.

Für die größte Überraschung des Tages sorgte Wichita State (7) mit einem 78:65 (29:26) gegen Kansas (2).

Die Shockers wurden ihrem Namen vor allem in der zweiten Hälfte gerecht, in der sie ihren drei-Punkte-Vorsprung aus der ersten Halbzeit mit viel Ruhe verteidigten und immer wieder die richtige Antwort auf Körbe der Jayhawks fanden.

Wichita State gelang so im zweiten Aufeinandertreffen im NCAA Tournament der zweite Sieg gegen Kansas. Bei Aufeinandertreffen in den Regular Seasons haben hingegen die Jayhawks mit 12:1 die Nase vorn.

Im Sweet 16 geht es für Wichita State nun in Cleveland gegen Notre Dame (3).

Weitere Ergebnisse:

Oklahoma (3) – Dayton (11) 72:66 (34:32)

Wisconsin (1) – Oregon (8) 72:65 (31:28)

Maryland (4) – West Virginia (5) 59:69 (34:35)

Louisville (4) – Northern Iowa (5) 66:53 (36:27)

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel