vergrößernverkleinern
Utah v Georgetown
Delon Wright (l.) und seine Utah Utes stehen erstmals seit zehn Jahren im Sweet 16 © Getty Images

Die Utah Utes setzen in der March Madness ihren Siegeszug auch ohne den Deutschen fort. Mitfavorit Villanova streicht überraschend die Segel. Arizona gibt sich keine Blöße.

Die Utah Utes haben in der US-College-Meisterschaft (March Madness LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) erstmals seit 2005 das Achtelfinale Sweet 16 erreicht.

Beim 75:64 (32:32) gegen die Georgetown Hoyas fehlte der Deutsche Kenneth Ogbe allerdings wie schon zuletzt wegen einer Leistenverletzung.

Bester Scorer der Utes war Guard Brandon Taylor mit 14 Punkten. Der Österreicher Jakob Poeltl kam auf zwölf Zähler.

In der nächsten Runde wartet nun entweder Duke oder San Diego State auf Utah.

Überraschend ausgeschieden sind derweil die Villanova Wildcats nach einem 68:71 gegen das NC State Wolfpack. Auch 27 Punkte von Darrun Hilliard II reichten dem Mitfavoriten, der zuvor in der Saison nur zwei Niederlagen kassierte, nicht zum Weiterkommen.

Keine Blöße gaben sich derweil die Arizona Wildcats beim 73:58 gegen die Ohio State Buckeyes.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel