vergrößernverkleinern
Stephen Curry erzielte in Davidson 25,3 Punkte im Schnitt
Stephen Curry erzielte in Davidson 25,3 Punkte im Schnitt © Getty Images

Davidson verzichtet darauf, das Trikot des ehemaligen Schützlings nicht mehr zu vergeben. Die Regularien würden es verhindern - denn Curry hat seinen Abschluss nicht erlangt.

Stephen Curry dominiert derzeit die NBA.

Mit 32 Punkten im Schnitt führt er die Golden State Warriors zum Startrekord. Der NBA-Champion steht derzeit bei 20:0.

Natürlich ist auch sein ehemaliges College stolz auf Currys Leistungen. Coach Bob McKillop bezeichnete ihn als "größten Katalysatoren in Davidsons Basketball". Bei den Ehrungen macht Davidson dennoch keine Ausnahme für den Ausnahmespieler, der schon für die Wildcats starke Leistungen gezeigt und sie ins March Madness-Turnier geführt hatte.

Die Schule vergibt nur Trikots von Spielern nicht mehr, die einen akademischen Grad erlangt haben. Curry verließ das College allerdings 2009 vor seinem letzten Jahr und hat die Voraussetzungen für einen Abschluss nicht erreicht.

"Ich weiß, was ich unterschrieben habe, als ich nach Davidson gegangen bin", sagte Curry: "Ich habe als ich gegangen bin Coach Bob McKillop und meiner Familie versprochen, dass ich es vollenden werde - und es wird bald so sein."

Ob es wirklich bald sein wird, darf aber bezweifelt werden. Denn die Warriors werden wohl auch in diesem Jahr einen langen Playoff-Run hinlegen. Und im Anschluss steht für das Team USA die Mission Gold bei den Olympischen Spielen in Rio an.

"Das hat natürlich Priorität", meinte Curry: "Ich nutze meine Karriere auf dem Feld jetzt aus; es ist nur ein kleines Fenster, dem du all deine Aufmerksamkeit und Anstrengung widmen musst. Aber in der Lage zu sein, diesen Teil des Lebens, wann auch immer es sein wird, zu beenden, wird riesig."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel