vergrößernverkleinern
Jimmy V Classic
Grayson Allen schrieb wieder einmal Negativschlagzeilen © Getty Images

Grayson Allen sorgt wieder einmal für Negativschlagzeilen. Für Coach Mike Krzyzewski ist das Verhalten seines Stars "unakzeptabel". Die Konsequenz ist drastisch.

Grayson Allen, der Bad Boy des College Basketball, hat wieder einmal zugeschlagen. Nun muss der 21-Jährige jedoch die Konsequenzen tragen und vorerst zusehen.

Der Top-Star der Duke Blue Devils brachte beim 72:61-Sieg gegen Elon Phoenix seinem Gegenspieler Steven Santa Ana durch absichtliches Bein stellen zu Fall. Die Schiedsrichter ahndeten das mit einem Technischen Foul, worüber sich Allen zunächst heftig aufregte.

"Wie ich gestern schon sagte, war der Vorfall inakzeptabel und unentschuldbar", meinte Trainer-Legende Mike Krzyzewski: "Wir mussten weitere Schritte einleiten, weil seine Aktion nicht dem Standard des Duke Basketball entsprechen. Deshalb wird Grayson auf unbestimmte Zeit vom Wettkampf ausgeschlossen."

Allen entschuldigt sich

Nach dem Spiel war Allen kleinlauter. "Ich plane nicht, das zu tun. Ich habe wieder einen Fehler gemacht. Ich muss versuchen, mich wieder besser zu verhalten" sagte Allen, während er nur mit Mühe die Tränen zurückhalten konnte.

Allen ist Wiederholungstäter: Bereits Anfangs des Jahres hatte er zwei Widersachern mit diesem miesen Trick auf den Hallenboden befördert.

Coach Krzyzewski ging zusammen mit Allen nach der Partie zu Santa Ana und dessen Coach, um sich für Allens Verhalten zu entschuldigen. "Er kam zu mir und entschuldige sich. Er klang sehr aufrichtig dabei, daher habe ich seine Entschuldigung akzeptiert", sagte Santa Ana.

Duke bestraft Bad Boy

Krzyzewski hatte Allen nach der Aktion den Rest der ersten Hälfte auf die Bank verbannt und ließ ihn auch anfangs der zweiten Hälfte zunächst zuschauen.

Nachdem zahlreiche Stimmen laut wurden, die eine Suspendierung von Allen forderten, reagierten die Blue Devils nun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel