vergrößernverkleinern
South Carolina v Duke
Grayson Allen und seine Duke Blue Devils verabschiedeten sich aus dem NCAA Men's Basketball Championship Tournament © Getty Images

Nächster Upset in der March Madness: Die Duke Blue Devils verabschieden sich frühzeitig. Die übrigen Favoriten behalten die Nerven. Lonzo Ball führt UCLA zum Sieg.

Nach dem überraschenden Erfolg der Michigan Wolverines, die dank eines überragenden Moritz Wagner (26 Punkte) die Louisville Cardinals aus dem Rennen nahmen, hat es in der Nacht auf Montag den nächsten großen Favoriten im NCAA Men's Basketball Championship Tournament erwischt. (LIVE im TV auf SPORT1 US)

Die Duke Blue Devils, die Nummer zwei in der East Region, schieden nach einer katastrophalen zweiten Hälfte mit 81:88 (30:23) gegen die South Carolina Gamecocks aus.

"Sweet 16"-Premiere für South Carolina

Für South Carolina geht es damit weiter ins "Sweet 16" im altehrwürdigen New Yorker Madison Square Garden. Und auch bei ihrer Premiere im regionalen Halbfinale wollen die Gamecocks aus ihrer Außenseiterrolle heraus überzeugen.

"Jetzt stehen wir schon dort. Warum sollten wir die Runde nicht gewinnen?", gab sich Senior Sindarius Thornwell im Anschluss an den Coup selbstbewusst.

Zeitplan und Ergebnisse von March Madness im Überblick

Thornwell schwang sich mit 24 Punkten zum Topscorer der Partie auf. Auf Seiten von Duke, das seit 37 Jahren vom legendären Mike Krzyzewski, "Coach K", bertreut wird, stach lediglich der von der Bank kommende Grayson Allen mit 20 Punkten heraus.

In der Defensive bekam der Top-Favorit aber zu keinem Zeitpunkt Zugriff zum Spiel. Bestes Zeichen dafür: Noch nie hatte Duke in der Ära von "Coach K" 65 Punkte in einer Hälfte kassiert.

Nächster Gegner der Gamecocks in New York wird Baylor sein, die zuvor Southern California mit 82:78 ausgeschaltet hatten.

College-Superstar Ball führt UCLA zum Sieg

Die übrigen Favoriten gaben sich in der Nacht auf Montag indes keine Blöße. College-Superstar Lonzo Ball führte sein UCLA mit 18 Punkten zu einem letztlich ungefährdeten 79:67 (30:33)-Erfolg über Cincinnati.

Die in ihren Regionen an Position eins gesetzten North Carolina (72:65 gegen Arkansas) und Kansas (90:70 gegen Michigan State) siegten ebenfalls.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel