vergrößernverkleinern
Chris Chiozza (2.v.l.) sorgte mit seinem unorthodoxen Wurf für die Entscheidung © Getty Images

Die Florida Gators ziehen in allerletzter Sekunde ins "Elite Eight" ein. Die Entscheidung fällt auf kuriose Weise. Einen College-Star zieht es nach der Pleite in die NBA.

Die Florida Gators haben March Madness alle Ehre gemacht. Die Gators besiegten die Wisconsin Badgers im "Sweet Sixteen" der College-Meisterschaft mit 84:83 (72:72, 34:42) nach Verlängerung (March Madness LIVE im TV auf SPORT1 US).

Die Entscheidung in der Overtime fiel dabei erst mit der Schlusssirene, als Chris Chiozza einen unglaublichen Buzzer Beater zum Sieg verwandelte. Bei nur noch vier Sekunden auf der Uhr schnappte sich der Guard den Ball an der eigenen Grundlinie, sprintete in Richtung des gegnerischen Korbs und warf das Leder in hohem Bogen durch die Reuse.

"Gott hat mich mit großer Schnelligkeit gesegnet", meinte der Matchwinner im Anschluss: "Ich wusste, dass ich ans andere Ende des Feldes kommen und einem Mitspieler oder mir selbst einen Wurf ermöglichen kann."

Chiozza brachte es insgesamt auf acht Punkte und fünf Assists. Überragender Mann der Gators war derweil KeVaughn Allen mit 35 Zählern.

Gamecocks überraschen erneut

Im "Elite Eight" trifft Florida nun auf South Carolina. Die Gamecocks bezwangen die Baylor Bears überraschend deutlich mit 70:50 (37:22). Für die University of South Carolina war es der höchste im NCAA-Turnier. (Alle Ergebnisse von March Madness)

Mit wechselnder Verteidigung und einem 16:0-Lauf Ende der ersten Halbzeit zogen die Gamecocks Baylor den Zahn.

NCAA Tournament 2017
Das Bracket zu March Madness 2017 © SPORT1

Ball zieht es in die NBA

Ebenfalls unter den besten acht Teams stehen die Kentucky Wildcats nach ihrem 86:75 (36:33)-Sieg über die UCLA Bruins. De'Aaron Fox führte Kentucky dabei mit 39 Punkten zum 14. Sieg in Folge. Es war zudem die höchste Punkteausbeute seit den 41 Punkten von Tayshaun Prince im Jahr 2002.

Fox stahl damit auch Superstar Lonzo Ball die Show. Der Point Guard brachte es nur auf zehn Punkte und acht Assists. Nach der Niederlage verkündete er seinen Abschied von der UCLA. Der 19-Jährige wird als einer der ersten drei Picks im diesjährigen NBA-Draft gehandelt.

Kentucky trifft nun auf die an Nummer 1 gesetzten North Carolina Tar Heels, die die Butler Bulldogs 92:80 (52:36) bezwangen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel