vergrößernverkleinern
Michigan v Michigan State
Moritz Wagner (r.) führt Michigan zum Überraschungssieg © Getty Images

Moritz Wagner liefert für Michigan im Duell mit Erzrivale Michigan State eine herausragende Leistung ab. State-Forward Gavin Schilling lässt es krachen.

Der gebürtige Berliner Moritz Wagner hat die Universität von Michigan in der US-College-Liga NCAA zu einem Überraschungssieg beim Rivalen Michigan State geführt.

Beim 82:72 Auswärtssieg gegen die Spartans, die in der landesweiten Rangliste bislang auf Position vier geführt wurden, erzielte der herausragende 20 Jahre alte Power Forward trotz einer Knöchelverletzung 27 Punkte, mehr als je zuvor in seiner Karriere.

Wagners Wolverines gehörten bislang nicht zu den 25 besten Mannschaften und brauchen weitere solcher Siege, um sich für das Finalturnier "March Madness" zu qualifizieren - dort hatte Wagner im vergangenen Jahr mit einem Monster-Auftritt gegen Louisville erstmals auch NBA-Scouts auf sich aufmerksam gemacht.

Bei den Spartans markierte Wagners Landsmann Gavin Schilling in zwölf Minuten Einsatzzeit jeweils sechs Punkte und sechs Rebounds. Ihm gelang zudem ein großartiger Dunking, der für Ekstase auf den Rängen in East Lansing.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel