vergrößernverkleinern
Michigan State v Michigan
Jalen Watts-Jackson sorgt mit seinem späten Touchdown nach Michigans verpatztem Punt für Michigan States Sieg © Getty Images

Die Michigan Wolverines hätten nur den Punt loswerden müssen.

Weil der Punter den Ball aber nicht unter Kontrolle bekam setzte es mit der letzten Aktion des Spiels eine dramatische 23:27-Heimniederlage gegen Erzrivale Michigan State Spartans (College Football LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Zehn Sekunden vor dem Ende hatte noch alles nach dem sechsten Sieg im siebten Spiel und einem Einzug in die Top Ten der Rangliste im College Football für den ehemaligen NFL-Coach Jim Harbaugh und seine Wolverines ausgesehen.

Stattdessen schnappte sich Michigan States Jalen Watts-Jackson den Ball und trug ihn in letzter Sekunde in die Endzone - im "Big House" machte sich unter über 100.000 Michigan-Fans das blanke Entsetzen breit.

"Genau deshalb wird Football in den USA so geliebt. Weil genau solche Dinge passieren - nicht sehr oft, aber ab und an passieren sie", jubelte Spartans-Coach Mark Dantonio.

Seine weiterhin ungeschlagene Truppe hatte nur schwer ins Spiel gefunden und praktische über die gesamte Partie in Rückstand gelegen.

NFL-Anwärter Connor Cook (328 Yards, ein Touchdown) hielt State mit starken Pässen - trotz viel Druck der Wolverines - in Schlagdistanz, ehe am Ende Nobody Watts-Jackson den unfassbaren Schlusspunkt setzte.

"Das ist natürlich enttäuschend. Es wurde ein Fehler gemacht. Das ist wirklich unglücklich", bilanzierte der frühere 49ers-Trainer Harbaugh. Ein Fan erlitt bei der letzten Aktion einen Herzinfarkt, befindet sich inzwischen im Krankenhaus in stabilem Zustand.

"Football ist einfach ein verrücktes Spiel. Manche Dinge kannst du nicht erklären", sagte Dantonio. Die Spartans liegen dank ihres Happy Ends weiter auf Playoff-Kurs.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel