vergrößernverkleinern
Football-Spieler der Ohio State University im Mulch-Einsatz © twitter.com/OhioStateFB

Die Verlierer des teaminternen "Spring Games" der Ohio State Buckeyes vor über 100.000 Zuschauern leisten eine kuriose Strafarbeit. Sie werden zum Mulch schaufeln verdonnert.

Die neue Saison im College Football beginnt zwar erst in dreieinhalb Monaten, aber bei den Ohio State Buckeyes müssen die Spieler trotzdem schuften (College Football LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Weil sie im April das jährliche interne Testspiel mit 17:28 verloren hatten, mussten Star-Quarterback J.T. Barrett und Co. nun zur Gartenarbeit antreten und Berge von Mulch schaufeln.

Das sogenannte "Spring Game" ist an den großen Football-Universitäten der traditionelle Höhepunkt der Trainingseinheiten des Frühjahrs. Dabei dürfen erstmals auch die College-Anfänger mitwirken.

Ohio State brach in diesem Jahr mit unfassbaren 100.189 Fans den eigenen Zuschauerrekord. Die beiden Teams werden nach den Hauptfarben der Uni benannt.

Barretts Scarlet-Team musste sich den grauen Kontrahenten geschlagen geben und dafür nun die Schaufel schwingen. Barrett gilt in der neuen Saison als Kandidat für die Heisman Trophy als bester College-Spieler und soll die Buckeyes erneut in die College Football Playoffs führen.

Im NFL-Draft 2016 waren insgesamt zwölf Spieler der Talentschmiede ausgewählt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel