vergrößernverkleinern
Keith Duncan erzielte für Iowa das entscheidende Field Goal
Keith Duncan erzielte für Iowa das entscheidende Field Goal © Getty Images

Mit Clemson, Washington und Michigan verlieren am College drei Teams der ersten Vier der Setzliste an einem Tag. Michigan verliert dabei in letzter Sekunde.

Im College Football sind am Samstagabend gleich mehrere Favoriten gestolpert.

Erst zum zweiten Mal in der Geschichte verloren die Nummer zwei, drei und vier der Setzliste an einem Tag (College Football LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Clemson (Nr. 2) unterlag völlig überraschend Pittsburgh mit 42:43, nachdem Chris Blewitt 48 Sekunden vor dem Ende ein Field Goal erzielt hatte. Es war die erste Niederlage der Tigers in dieser Saison; zudem endete die Serie von ungeschlagenen Heimspielen in Folge bei 21.

Iowa schockt Michigan

Wenig später erwischte es auch das an Vier gesetzte Washington. Die Huskies verloren beim 13:26 gegen USC sogar relativ deutlich und mussten sich nach zwölf Siegen erstmals wieder geschlagen geben. Heisman-Trophy-Kandidat Jake Browning wurde von den Trojans permanent unter Druck gesetzt.

Für den wohl größten Schocker sorgte Iowa mit dem 14:13-Erfolg über Nr.3-Team Michigan. Bei abgelaufener Zeit setzte Freshman Keith Duncan seinen 33-Yard Field-Goal-Versuch zwischen die Torstangen und sorgte für den ersten Sieg der Hawkeyes über ein Top-5-Team in den vergangenen sechs Jahren.

Deja-vu für Harbaugh

Michigans Coach Jim Harbaugh erlebte ein bitteres Deja-vu. Denn Harbaugh war auch am 19. Oktober 1985 mit von der Partie, als zum letzten Mal die Teams zwei bis vier an einem Tag verloren hatten. Damals kassierten die Wolverines um Quarterback Harbaugh ebenfalls gegen Iowa eine 10:12-Pleite.

Die Notre Dame Fighting Irish um Equanimeous St. Brown gewannen derweil locker mit 44:6 gegen Army. Die deutsche Hoffnung St. Brown blieb dieses Mal relativ unauffällig (3 Catches für 32 Yards). Durch den Sieg hielt Notre Dame seine Bowl-Hoffnungen rechnerisch am Leben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel