vergrößernverkleinern
Michigan v Ohio State
Quarterback J.T. Barrett führte die Buckeyes zum Sieg im Duell mit den Wolverines © Getty Images

In einem der dramatischsten Duelle der langjährigen Rivalität zwischen Ohio State und Michigan setzen sich die Buckeyes durch - und lassen auch LeBron James jubeln.

Unter den Augen von Edelfan LeBron James hat das Football-Team der Ohio State Buckeyes im Kracherduell mit den Michigan Wolverines einen dramatischen Sieg gefeiert.

Im Duell der landesweit an Position zwei geführten Buckeyes mit den nur einen Platz dahinter gerankten Wolverines siegten die Gastgeber vor der neuen Rekordkulisse von 110.045 Zuschauern im Ohio Stadium von Columbus nach zweimaliger Verlängerung mit 30:27.

Es war trotz der jahrelangen Rivalität der beiden Colleges eines der spektakulärsten Duelle, das die beiden Fanlager jemals zu sehen bekamen.

Buckeyes-Kicker zeigt Nerven

Nachdem die Wolverines Mitte des dritten Viertels bereits mit zehn Punkten geführt hatten, bot sich Ohio States Kicker Tyler Durbin Mitte des vierten Viertels per Field Goal die Chance zum Ausgleich.

Nach einem Fehlversuch aus 37 Yards im ersten Viertel zeigte Durbin allerdings erneut Nerven und verfehlte diesmal aus 21 Yards sein Ziel. Eine Sekunde vor dem Ende der regulären Spielzeit sicherte der Kicker seinem Team mit einem erfolgreichen Versuch aus 23 Yards dann aber doch noch die Verlängerung.

Dort schlugen die Buckeyes dank eines 7-Yard-Runs von J.T. Barrett sogar als erstes zu, Michigan konterte jedoch mit einem Pass über fünf Yards von Quarterback Wilton Speight auf Amara Darboh - und ging in der zweiten Overtime durch ein Field Goal aus 37 Yards sogar wieder in Führung.

Harbaugh hadert mit Schiris

Die Defense der Wolverines zwang die Gastgeber in der Folge zu einem vierten Versuch - und Buckeyes-Coach Urban Meyer entschied sich für volles Risiko.

Statt auf einen möglichen Ausgleich per Field Goal zu setzen, ließ er den Versuch erfolgreich ausspielen - auch wenn Michigan-Coach Jim Harbaugh hinterher meinte: "Das war kein First Down. Ich bin zutiefst enttäuscht von der Schiedsrichterleistung heute."

Mit dem folgenden Play trug Curtis Samuel das Ei über 15 Yards in die Endzone - und sorgte damit für einen Jubelsturm auf den Tribünen, wenig später war das komplette Spielfeld von Menschenmassen überflutet.

LeBron und Kollegen feiern

LeBron James und seine Teamkollegen von den Cleveland Cavaliers feierten bereits während des Spiels jede gelungene Aktion der Buckeyes direkt an der Seitenlinie.

Durch seinen fünften Sieg im fünften Duell mit den Wolverines wahrte Buckeyes-Coach Meyer mit seinem Team auch die Chance auf die Teilnahme an den Playoffs.

Mit einer Bilanz von elf Siegen und einer Niederlage hat Ohio State gute Chancen, vom Selection Committee ausgewählt zu werden. Michigans (10-2) Träume von der ersten Playoff-Teilnahme im zweiten Jahr unter Ex-NFL-Coach Harbaugh fanden dagegen ausgerechnet gegen den großen Rivalen ein jähes Ende.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel