vergrößernverkleinern
Die St. Browns
Die Brüder Osiris (18), Equanimeous (19) und Amon-Ra St. Brown (16, v.l.) kommen aus Kalifornien, haben aber eine deutsche Mutter © Privat

Amon-Ra St. Brown wird eine besondere Ehre zu teil. Der jüngste Spross der deutsch-amerikanischen Football-Familie ist offiziell ein sogenannter Five-Star-Recruit.

Die Top-Teams im College Football haben Amon-Ra St. Brown schon längst auf dem Zettel.

Allerdings dürfte das Werben um das Receiver-Talent nun noch intensiver werden, denn der jüngste Spross der deutsch-amerikanischen Football-Familie St. Brown ist jetzt offiziell ein sogenannter Five-Star-Recruit.

Dies ist für Footballer in der High School die höchste Kategorie, nur den besten und bei den Colleges begehrtesten Spieler wird diese Ehre zu teil. Sie sind potenzielle NFL-Stars.

Video

St. Brown geht erst 2018 an die Universität, bisher sind für diesen Jahrgang in den gesamten USA bei "rivals.com" nur 15 Athleten als Five-Stars eingestuft. St. Brown ist einer von nur zwei Receivern.

"Ich habe mich super gefreut, als ich es in den Rankings gelesen habe, zumal ich der erste Star-Recruit in der Familie bin. Ich glaube auch, dass mein 20-Touchdowns-Rekord in der abgelaufenen Saison eine Rolle gespielt hat. Jetzt freue ich mich auf Weihnachten mit der Familie", sagte Amon-Ra bei SPORT1.

Seine Brüder Equanimeous (Notre Dame) und Osiris (ab 2017 Stanford) waren "nur" Four-Star-Recruits.

Amon hat bereits 17 Angebote von Top-Colleges wie Notre Dame, Alabama, Michigan, USC, Michigan State, Tennessee oder Miami.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel