vergrößernverkleinern
UCLA hat gleich am 1. Spieltag der College-Saison für einen Paukenschlag gesorgt
UCLA hat gleich am 1. Spieltag der College-Saison für einen Paukenschlag gesorgt © Getty Images

Die UCLA Bruins drehen ein schon verlorenes Spiel gegen Texas A&M und feiern einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg. Ein Trickspielzug entscheidet die Partie.

Gleich am 1. Spieltag der neuen Saison im College Football hat eine wahnsinnige Aufholjhagd die Fans von den Sitzen gerissen.

Die UCLA Bruins fuhren dank ihres glänzend aufgelegten Quarterbacks Josh Rosen einen 45:44-Sieg gegen Texas A&M ein - obwohl sie im dritten Viertel schon mit 10:44 zurücklagen und zahlreiche Fans den brütend heißen Rose Bowl bereits verlassen hatten. (College Football LIVE im Free-TV auf SPORT1auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Die grandiose Aufholjagd stellt sogar den Super Bowl im Februar in den Schatten, als die New England Patriots einen 3:28-Rückstand gegen die Atlanta Falcons aufholten und sich noch nach Verlängerung den Sieg sicherten.

Trickspielzug entscheidet Spiel

Höhepunkt der Partie zwischen UCLA und Texas war der entscheidende Touchdown-Pass nach einem Fake Spike. Bei 43 Sekunden Restspielzeit warf Quarterback Rosen den Football in die Endzone, anstatt wie erwartet zu spiken - Jordan Lasley fing den Pass über zehn Yards kurz vor dem Seitenaus und wurde zum umjubelten Helden.

Insgesamt warf der Quarterback für 491 Pass-Yards und vier Touchdown-Pässe. Damit stellte er auch Gegenüber Nick Starkel in den Schatten, der beim Stand von 41:10 zu allem Überfluss mit einer Verletzung ausschied.

"Wir waren zehnmal kurz davor, das Spiel zu verlieren", sagte Rosen nach der Partie. "Dieser Touchdown von Theo Howard (zum 38:44, Anm. d. Red.) - ich habe zu niemandem geworfen, er hat einfach nur meine Hand erwischt. Ich habe Glück gehabt."

Bitterer Rückschlag für Texas-Coach

Für Texas A&M war die Niederlage auch für die bisher blendende Bilanz von Coach Kevin Sumlin schmerzhaft. Unter der Regier des Trainers fuhren die Aggies 20 Siege bei nur zwei Niederlagen im August und September ein, die Siegbilanz an den Spieltagen eins bis acht lag bei 30:10.

Sumlin kämpft in dieser Saison um seinen Job, die Niederlage gegen UCLA spricht nicht für eine Fortsetzung des Engangements.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel