vergrößernverkleinern
Lamar Jackson (v.) wurde von den Louisville Cardinals vier Mal gesackt und warf eine Interception
Lamar Jackson (v.) wurde von den Louisville Cardinals vier Mal gesackt und warf eine Interception © Getty Images

Bittere Pleite für die Louisville Cardinals mit Quarterback Lamar Jackson. Gegen Vorjahresmeister Clemson Tigers kassieren sie eine hohe Niederlage.

Nach dem Sieg gegen North Carolina in der letzten Woche, setzte es für die Louisville Cardinals mit Quarterback Lamar Jackson an diesem Wochenende eine deftige Niederlage.

Gegen Vorjahresmeister Clemson Tigers unterlagen die Cardinals mit 21:47. Jackson gelangen zwar drei Touchdown-Pässe, der 20-Jährige wurde aber auch vier Mal gesackt und warf eine Interception. Außerdem fanden er nur 21 seiner 42 Pässe ihr Ziel.

"Wir haben heute einfach nicht unser Spiel durchgezogen", zeigte sich Jackson nach der Partie resigniert.

Den Clemson Tigers gelangen dagegen ganze sechs Touchdowns und zwei Field Goals. 

Erfolgreicher Abend für Kelly Bryant

Besonders erfolgreich verlief die Partie für den Quarterback der Clemson Tigers. Kelly Bryant brachte 22 von 32 Pässen für 316 Yards an den Mann - Karriere-Bestleistung. Außerdem lief er selbst zu zwei Touchdowns. "Ich habe alles gemacht was der Trainer von mir wollte", sagte Bryant nach dem Spiel.

Trotz der Niederlage gab es auch für Lamar Jackson einen Rekord. Er lief 17 Mal für insgesamt 64 Yards und hält nun den Rekord für die meisten Rushing Yards eines Quarterbacks in der ACC.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel