vergrößernverkleinern
Donald Lutz debütierte 2013 als erster Deutscher in der MLB
Donald Lutz debütierte 2013 als erster Deutscher in der MLB © getty

Donald Lutz hat seinen zweiten Start innerhalb von drei Tagen nicht nutzen können.

Der deutsche Outfielder der Cincinnati Reds durfte beim 2:1-Erfolg über die New York Mets im Left Field beginnen, blieb bei drei Schlagversuchen aber erfolglos und kassierte ein Strikeout.

Der Durchschnitt des "braunen Hulk" sackte auf .195 ab. Den Sieg sicherten Chris Heisey und Todd Frazier mit ihren Homeruns in den Innings sechs und sieben.

Den Rest erledigte Pitcher Johnny Cueto, der über sieben Innings nur sechs Hits zuließ. Cincinnati (67 Siege - 75 Niederlagen) hat als Vierter der National League Central längst keine Playoff-Chance mehr (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Beim 8:5-Erfolg seiner Los Angeles Angels gegen die Minnesota Twins gelangen Superstar Albert Pujols gleich zwei Meilensteine.

Im dritten Inning gelang ihm per Homerun sein 1500. Run in der MLB. Mit seinem Double im neunten Durchgang sorgte er nicht nur für den Sieg, es war auch sein 2500. Hit.

"Es ist eine großartige Leistung, aber wichtiger war mir, dass ich dem Team zum Sieg verholfen habe. Das ist mein Job", sagte der 34-Jährige.

Die Angels (85:55) bleiben das beste Team der Liga und halten Kurs auf die Playoffs.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel