vergrößernverkleinern
Derek Jeter trägt den Spitznamen "Mr. November" © Getty Images

Noch 21 Spiele, dann geht eine große Baseball-Karriere zu Ende. Derek Jeter wird nach 20 Jahren seinen Handschuh an den Nagel hängen.

Der Shortstop der New York Yankees befindet sich auf seiner Abschiedstour. Beim Heimspiel in der MLB gegen die Kansas City Royals veranstaltete der Rekordmeister zu Ehren seines scheidenden Teamkapitäns den "Derek Jeter Day".

Zahlreiche Größen des Sports wie Basketball-Legende Michael Jordan oder Ex-MLB-Star Cal Ripken Jr. sowie viele ehemalige Teamkollegen Jeters fanden sich im Yankees-Stadium ein, um der Zeremonie vor dem Spiel beizuwohnen.

Jeter richtete einige Worte an seine Freunde und Fans. Die Begegnung im Anschluss verlief weniger freudig für den 40-Jährigen. Die Yankees unterlagen mit 0:2 gegen die Royals und verloren im Kampf um die Playoffs weiter an Boden.

Division-Rivale Baltimore Orioles siegte derweil mit 7:5 nach Verlängerung bei den Tampa Bay Rays. Nelson Cruz war mit sieben Runs Batted In - darunter zwei Homeruns ? der Held des Abends.

Die Orioles führen die American League East mit zehn Siegen Vorsprung auf die Yankees souverän an. Den "Bronx Bombers" droht damit zum zweiten Mal in Folge das Verpassen der Playoffs.

Alles zum US-Sport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel