vergrößernverkleinern
Die Kansas City Royals stehen erstmals seit 1985 im MLB-Finale

Die Kansas City Royals haben zum dritten Mal in der Klubgeschichte das Finale der MLB erreicht.

Das in den Playoffs noch ungeschlagene Team aus dem US-Bundesstaat Missouri gewann mit 2:1 gegen die Baltimore Orioles und setzte sich damit in der Best-of-Seven-Serie klar mit 4:0 durch.

Die Royals stehen erstmals seit dem einzigen Titelgewinn im Jahr 1985 in den Playoffs und sorgten gleich für einen Rekord: Als erstes Team gewann Kansas City die ersten acht Spiele nach der Hauptrunde.

Vor 29 Jahren setzte man sich im Finale gegen die St. Louis Cardinals durch (4:3), 1980 hatte der Klub den Titel den Philadelphia Phillies überlassen müssen (2:4).

In der World Series bekommt es Kansas City voraussichtlich mit den San Francisco Giants zu tun.

Im zweiten Playoff-Halbfinale bezwangen die Kalifornier den elfmaligen Champion St. Louis Cardinals mit 6:4 und gingen in der Serie mit 3:1 in Führung.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel