vergrößernverkleinern
Randy Johnson spielte 22 Jahre in der MLB
Randy Johnson spielte 22 Jahre in der MLB © getty

Die MLB führt 2015 eine hochkarätige Klasse in die Hall of Fame ein.

Die Star-Pitcher Randy "Big Unit" Johnson, John Smoltz und Pedro Martinez wurden mit überwältigender Mehrheit der 549 stimmberechtigten Journalisten in die Ruhmeshalle gewählt.

Johnson, der in 22 Jahren 303 Siege und 4875 Strikeouts anhäufte, erhielt 97,3 Prozent der Stimmen.

2001 gewann der fünfmalige Cy-Young-Gewinner - Auszeichnung für den besten Pitcher - mit den Arizona Diamondbacks die World Series in einer dramatischen Finalserie gegen die New York Yankees.

"Ich habe mich nie mit der Hall of Fame beschäftigt. Es ist unglaublich, viele Leute können sich nicht vorstellen, wie schwer es ist, mit 2,03 Meter einen Ball immer mit der gleichen konstanten Bewegung zu werfen", sagte der Linkshänder.

Auch Martinez erhielt über 90 Prozent der Stimmen. Der Fanliebling aus der Dominikanischen Republik verhalf den Boston Red Sox 2004 zum ersten Titel seit 86 Jahren.

Neben dem Werfer-Trio schaffte es auch Craig Biggio. Der langjährige Second Baseman der Houston Astros war 2014 noch knapp gescheitert.

Dieses Schicksal ereilte nun Mike Piazza. Der frühere Catcher der Los Angeles Dodgers und New York Mets veropasste die Hall of Fame um 28 Stimmen.

Keine Chance auf die notwendigen 75 Prozent hatten erneut die Doping-belasteten Superstars Barry Bonds (36,8), Roger Clemens (37,5), Mark McGwire und Sammy Sosa.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel