vergrößernverkleinern
Alex Rodriguez von den New York Yankees auf der Bank
Alex Rodriguez von den New York Yankees verpasste die MLB-Saison 2014 wegen einer Dopingsperre © Getty Images

Alex Rodriguez bezieht in einer 90-minütigen Sitzung bei den New York Yankees Stellung zur Verwendung von leistungssteigernden Mitteln. Der Superstar entschuldigt sich.

Der gefallene Baseball-Star Alex Rodriguez hat sich am Dienstag in einer 90-minütigen Sitzung bei MLB-Rekordmeister New York Yankees für die Verwendung von leistungssteigernden Mitteln entschuldigt.

Der 39-Jährige war 2014 von der Liga zu einer Rekordsperre von 162 Spielen wegen Dopings verurteilt worden und hatte die komplette abgelaufene Saison zuschauen müssen.

"Alex initiierte die Versammlung und entschuldigte sich für seine Taten in den vergangenen Jahren", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung von Rodriguez und den Yankees: "Es gab eine ehrliche und offene Diskussion über alle Themen."

Third Baseman Rodriguez, der bei den Yankees noch bis 2017 unter Vertrag steht, strebt ein kontrovers diskutiertes Comeback in der nächsten Saison an. Die Saisonvorbereitung beginnt am 20. Februar in Florida.

Der Wiederholungstäter, der schon in seiner Zeit bei den Texas Rangers (2001 bis 2003) positiv auf Testosteron getestet worden war, hatte im Zusammenhang mit dem Biogenesis-Skandal stets eine Verwicklung bestritten, obwohl die Beweislast erdrückend gewesen war.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel