vergrößernverkleinern
Chicago Cubs v Pittsburgh Pirates
Die Frau, die in Pitsburgh auf der Tribüne beim Spiel zwischen den Pirates und Chicago Cubs am Kopf getroffen wird, muss medizinisch behandelt werden © Getty Images

Ein weiblicher Fan achtet beim Spiel der Pirates und Chicago Cubs nicht auf das Spiel und wird von einem Foulball am Kopf erwischt. Das Sicherheitsnetz ist nicht straff genug.

In der MLB ist eine Zuschauerin von einem Baseball am Kopf getroffen worden.

Unmittelbar nach dem Vorfall während des Spiels zwischen den Pittsburgh Pirates und den Chicago Cubs (2:5) brach der weibliche Fan zusammen, war beim Abtransport ins Krankenhaus aber ansprechbar.

Die Frau wurde von einem Foulball des Cubs-Schlagmannes Starlin Castro seitlich am Kopf erwischt, als sie auf der Suche nach ihrem Platz in der ersten Reihe mit dem Rücken zum Feld stand (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball).

"Einige Spieler haben es gesehen und gesagt, es sei entsetzlich gewesen", sagte Cubs-Manager Joe Maddon: "Chris Coghlan (Outfielder der Cubs, Anm. der Red.) dachte, der Ball hätte die Wand getroffen. So laut war das Geräusch. Dem Schiedsrichter ging es genauso."

Das Sicherheitsnetz am Spielfeldrand war nicht straff genug, um den Ball aufzuhalten. Die Partie musste für 23 Minuten unterbrochen werden.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel