vergrößernverkleinern
Oakland Athletics v Kansas City Royals
Cody Ross (l.) von den Oakland Athletics rutscht in Christian Colon von den Kansas City Royals hinein © Getty Images

Auch am dritten Tag in Folge stürmen Kansas City Royals und Oakland Athletics das Feld und liefern sich fast eine Massenschlägerei. Gleich fünf Royals fliegen vom Platz.

Schon wieder kracht es in der heißesten Fehde der jungen MLB-Saison.

Einen Tag nach dem Rauswurf des Pitchers Yordano Ventura und der folgenden Rudelbildung geraten die Kansas City Royals und Oakland Athletics erneut heftig aneinander (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Beim 4:2-Erfolg der Royals flogen insgesamt drei Coaches und zwei Spieler der Gastgeber vom Feld, am dritten Tag in Folge stürmten zudem beide Teams das Feld und lieferten sich beinahe eine Massenschlägerei.

Gleich im ersten Inning ging es zur Sache. Oaklands Pitcher Scott Kazmir warf mit Absicht Schlagmann Lorenzo Cain ab - als Vergeltung für Yordanos Wurf tags zuvor auf Brett Lawrie.

Oakland Athletics v Kansas City Royals
Kansas Citys Co-Trainer Don Wakamatsu im Disput mit Umpire Jim Joyce © Getty Images

Daraufhin protestierten Royals-Cheftrainer Ned Yost und sein Pitching-Coach Dave Eiland derartig wild, dass sie vom Platz gestellt wurden.

"Es ist eine intensive Serie, viele Abwürfe, viele Menschentrauben auf dem Feld, wenigstens haben wir uns nicht geprügelt", nahm es Cain mit Humor (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball).

Ausgelöst hatte den Ärger am Freitag Lawrie, der hart in Kansas Citys Shortstop Alcides Escobar hineingerutscht war.

Lawrie übernahm folgerichtig auch am Sonntag wieder eine Hauptrolle. Im achten Inning warf Pitcher Kelvin Herrera mit 160 km/h hinter seinem Rücken vorbei und flog dafür ebenfalls raus.

Während der folgenden Diskussion durften sich dann auch noch Royals-Manager Nummer drei, Don Wakamatsu, und Shortstop Escobar verabschieden.

Danach zeigte Herrera in Richtung Lwarie demonstrativ zu seinem Kopf. "Das hat mich richtig aufgeregt. Du kannst nicht so auf mich werfen und dann auch noch andeuten, dass du beim nächsten Mal meinen Kopf triffst. Das geht einfach nicht", sagte Lawrie.

Im Spiel hatten dann die Royals das bessere Ende für sich. Cain gelang per Double der 2:2-Ausgleich, später erzielte er nach Schlag von Kendrys Morales den entscheidenden Punkt.

Durch den neunten Saisonsieg blieben die Royals in der American League Central Zweiter hinter Detroit.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel