Carlos Perez darf für Los Angeles zum ersten Mal in der MLB ran und wird zum Helden. Sein Homerun zum Sieg beendet die Pleitenserie der Angels.

Carlos Perez dürfte diesen Abend so schnell nicht vergessen.

Der 24-jährige Venezolaner gab gegen die Seattle Mariners sein MLB-Debüt für die Los Angeles und sorgte mit seinem Walk-off-Homerun Ende des neunten Innings für den 5:4-Sieg der Angels.

Der Catcher wurde unter einer Jubeltraube seiner Teamkollegen begraben und bekam anschließend noch zwei Eiskübel über den Kopf geschüttet.

"Ich kann das noch gar nicht erklären. Das ist mein erstes Spiel – und die Partie so zu beenden. Das werde ich nie wieder vergessen", erklärte der Youngster überglücklich.

Mit seinem Schlag zum Sieg beendete Perez eine vier Spiele andauernde Pleitenserie der Angels und wurde durch den Homerun der erste Major-League-Profi seit Miguel Cabrera im Juni 2003, der bei seinem Debüt einen Walk-Off-Homerun schlug.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel