vergrößernverkleinern
Detroit Tigers v New York Yankees
Alex Rodriguez schafft per Homerun den 3000. Hit seiner Karriere © Getty Images

München und New York City - Per Homerun gelingt Superstar Alex Rodriguez beim Erfolg der New York Yankees über Detroit als 29. MLB-Spieler sein 3000. Hit. Den Ball bekommt A-Rod aber wohl nicht zurück.

Alex Rodriguez ist standesgemäß in einen weiteren elitären Klub eingezogen.

Mit einem Homerun im ersten Inning des 7:2-Erfolges seiner New York Yankees gegen die Detroit Tigers schaffte der Superstar als 29. MLB-Spieler den 3000. Hit seiner Karriere (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

"Heute vor einem Jahr, hätte ich nicht gedacht, dass dieser Tag kommen würde. Es liegen dunkle Tage hinter mir. Manchmal habe ich nicht mehr daran geglaubt, noch einmal dieses Trikot zu tragen", sagte ein emotionaler Rodriguez.

Rodriguez legt glanzvolles Comeback hin

Wegen seiner Verwicklung in den Doping-Skandal um das Biogenesis-Labor in Florida war A-Rod für die gesamte Saison 2014 gesperrt. 2013 hatte er aufgrund seiner zweiten Hüft-OP nur 44 Partien bestritten.

In dieser Saison meldete sich der 39-Jährige aber überraschend stark im Team des Rekordmeisters zurück. Kein Experte hatte ihm zu diesem Zeitpunkt einen Durchschnitt von knapp .280, 13 Homeruns und 35 RBI zugetraut. (SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball)

"Er hat ja klargestellt, wie froh er über diese Chance ist. Du merkst, dass er wieder großen Spaß am Spiel hat. Es ist schön, ihn so zu erleben und mit ihm zu spielen", sagte Teamkollege Brett Gardner.

Dem Outfielder und Shortstop Didi Gregorius gelangen beim dritten Sieg der "Bronx Bombers" in Folge ebenfalls Homeruns.

"Eine magische Zahl"

New York (37 Siege - 30 Niederlagen) liegt in der American League East weiter knapp hinter Spitzenreiter Tampa Bay (39:30), aber der Abend gehörte Rodriguez.

Gleich den ersten Wurf von Detroits Star-Pitcher Justin Verlander ballerte er ins rechte Centerfield für seinen historischen Treffer. Genau wie beim einstigen Teamkollege Derek Jeter und den früheren Yankee Wade Boggs war der 3000. ein Homerun.

"Es ist eine magische Zahl. Ich bin sehr glücklich zu dem Klub zu gehören", ergänzte Rodriguez.

Balljäger stellt sich stur

Von über 18.000 Spielern der MLB-Historie gelangen nur ihm und Hank Aaron 3000 Hits, 600 Homeruns und 2000 RBI. Zu Beginn der Karriere des legendären Babe Ruth zählten RBI noch nicht als offizielle Statistik. Ansonsten wäre "Bambino" auch in diesem Kreis.

Den Ball bekommt Rodriguez aber wohl nicht zurück. Der Fänger Zack Hample ist als Balljäger bekannt. Seine Sammlung umfasst bereits über 8000.

Über die "Kunst" Bälle auf der Tribüne zu fangen, hat Hample bereits ein Buch geschrieben. Via Twitter verkündete er, auch diesen behalten zu wollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel