vergrößernverkleinern
Kansas City Royals v Minnesota Twins
Torii Hunter fliegt nach seinem Wutausbruch gegen die Kansas City Royals vom Platz © Getty Images

Minnesotas Veteran Torii Hunter regt sich über ein Strikeout auf, wird vom Platz gestellt und schmeißt daraufhin seine komplette Ausrüstung - samt Trikot - auf das Feld.

Wenn man schon rausfliegt, dann aber richtig.

Das dachte sich offenbar MLB-Veteran Torii Hunter bei der 2:7-Niederlage seiner Minnesota Twins gegen die Kansas City Royals (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Im achten Inning beschwerte sich der Outfielder über ein Strikeout so lautstark beim Schiedsrichter, dass dieser ihn vom Platz stellte. Daraufhin legte Hunter mit seinem Wutausbruch aber erst richtig los und feuerte seine gesamte Ausrüstung - samt Trikot - auf das Feld.

"Wir haben alle mal schlechte Tage. Hitter, Pitcher, sogar Schiedsrichter. Und er hatte heute so einen", sagte Hunter.

Manager Paul Molitor musste seinen Spieler davon abhalten, auf Umpire Mark Ripperger loszugehen und handelte sich so seinerseits die erste Hinausstellung seiner Trainerlaufbahn ein.

"Wie ich gehört habe, war ich ja nur eine Nebenrolle in der großen Show. So etwas passiert einfach. Wir schauen nach vorn", sagte Molitor.

Die Royals (34 Siege - 23 Niederlagen) ließen sich davon nicht mehr beeindrucken und holten sich die Tabellenführung in der American League Central von den Twins (33:26) zurück.

Schon im ersten Inning stellte Alex Gordon die Weichen mit seinem Three-Run-Homerun auf Sieg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel