vergrößernverkleinern
St Louis Cardinals v Colorado Rockies
Die St. Louis Cardinals stehen unter Spionageverdacht © Getty Images

Spionageverdacht in der MLB: Die St. Louis Cardinals sollen sich ins Netzwerk eines Konkurrenten gehackt haben, um ihn auszuspähen. Jetzt ermittelt das FBI in der Sache.

Das FBI hat Ermittlungen gegen die St. Louis Cardinals aus der MLB aufgenommen.

Die Cardinals stehen im Verdacht, sich in das Netzwerk des Rivalen Houston Astros gehackt und dort interne Informationen über Transfers und Statistiken erhalten zu haben. Das berichtet die New York Times am Dienstag.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, wäre es der erste bekannte Fall von Industriespionage im Profisport.

Die MLB hat den Behörden ihre Unterstützung zugesagt. Über eventuelle Strafen gegen die Cardinals, elfmaliger World-Series-Sieger, soll nach Abschluss der Untersuchungen entschieden werden. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel