vergrößernverkleinern
Cincinnati Reds v Milwaukee Brewers
Carlos Gomez spielt seit 2010 für die Milwaukee Brewers © Getty Images

Der Wechsel von Carlos Gomez von den Brewers zu den New York Mets scheitert. Schuld sollen Unstimmigkeiten in den medizinischen Akten sein. Der Berater widerpricht.

Der Mega-Deal zwischen den Milwaukee Brewers und den News York Mets ist geplatzt.

Der geplante Wechsel von Carlos Gomez (Brewers) zu den Mets, die dafür im Tausch Zack Wheeler und Wilmer Flores nach Milwaukee abgeben wollten, scheiterte in letzter Minute. Beide Teams hatten sich schon auf einen Wechsel geeinigt.

Offenbar scheiterte der Transfer nach Einsicht in medizinische Berichte der Spieler, wie Brewers-Manager Doug Melvin dem Milwaukee-Journal Sentinel berichtete.

Einer Quelle zufolge sollen die Mets einen Rückzieher gemacht haben. Gomez soll Probleme an der Hüfte haben.

Gomez' Agent Scott Boras widersprach solchen Gerüchten: "Er ist in ausgezeichneter Verfassung. Wäre irgendetwas mit ihm nicht in Ordnung, hätten wir Experten zur Rate gezogen. Er plant noch weitere 15 Jahre auf hohem Niveau zu spielen".

Auch Wheelers medizinische Verfassung könnte mit dazu beigetragen haben, dass der Deal platze. Nach einer Operation im März hatte Wheeler erst vor einigen Tagen wieder mit dem Werfen angefangen.

ESPN zufolge soll dieser Fakt allerdings keine Rolle beim Scheitern des Transfers gespielt haben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel