vergrößernverkleinern
Los Angeles Dodgers v Houston Astros
Mike Fiers feiert sein unerwartetes Kunststück © Getty Images

Mike Fiers hat in seinem erst dritten Einsatz als Starting Pitcher für die Houston Astros in der MLB ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Beim 3:0 gegen die Los Angeles Dodgers gelang dem 30-Jährigen, der vor drei Wochen von den Milwaukee Brewers nach Texas getradet worden war, ein No-Hitter.

Das Kunststück kam umso überraschender, da Fiers in seiner Karriere zuvor noch nie als Starter bis ins neunte Inning hinein geworfen hatte.

"Meine Brust hat gepocht wie verrückt", sagte Fiers nach dem Spiel über den Moment vor dem entscheidenden Pitch gegen Justin Turner: "Das Publikum hat mir geholfen, auf jeden Fall. Alle waren aufgestanden. Ich habe mich für einen kurzen Moment umgeschaut, alle spielten verrückt und dann wollte ich es umso mehr schaffen."

Fiers ist damit der erste Pitcher seit Jim Bibby im Jahr 1973, dem in einer Saison, in der er zu einem neuen Team getradet wurde, anschließend ein No-Hitter gelang.

Mit ligaweit jetzt fünf No-Hittern in der aktuellen Saison stellten die MLB-Stars zudem schon jetzt die Marke aus der Vorsaison ein.

Den Sieg der Astros gegen die Dodgers stellten Jake Marisnick im zweiten und Evan Gattis im sechsten Inning mit je einem Homerun sicher.

Houston verbesserte seine Bilanz auf 67 Siege bei 56 Niederlagen und festigte damit den Spitzenplatz in der American League West.

Die Dodgers (67-54) büßten als Spitzenreiter der National League West dagegen an Vorsprung auf World-Series-Gewinner San Francisco Giants (66-56) ein, der bei den Pittsburgh Pirates mit 6:4 die Oberhand behielt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel