vergrößernverkleinern
Stephen Piscotty von den St. Louis Cardinals erlitt gegen St. Louis eine Gesichtsverletzung
Stephen Piscotty von den St. Louis Cardinals erlitt gegen St. Louis eine Gesichtsverletzung © Getty Images

Schreckmoment in der MLB: Stephen Piscotty wird mit dem Knie am Kopf getroffen und bleibt minutenlang regungslos liegen. Der Rookie hat wohl Glück im Unglück.

Schock für die St. Louis Cardinals: Bei einem Versuch, einen Ball von Pittsburghs Josh Harrison zu fangen, sind die beiden Cardinals-Profis Stephen Piscotty und Peter Bourjos zusammengestoßen.

Dabei erwischte Bourjos seinen Teamkollegen mit dem Knie voraus voll im Gesicht. Der Rookie brach zusammen und blieb für mehrere Minuten regungslos und im Gesicht blutend auf dem Spielfeld liegen.

Bourjos hob sofort die Hand, um Hilfe zu holen. Nach ein paar Minuten wurde Piscotty auf einem Wagen liegend abtransportiert. Zur Beruhigung der Zuschauer hob Piscotty die Hand und signalisierte, dass er bei Bewusstsein sei.

Anschließend gaben die Cardinals Entwarnung. Bei Tests im Krankenhaus wurde lediglich eine Prellung festgestellt, alle Tests verliefen negativ. Der 24-Jährige soll zur Kontrolle noch eine Nacht im Krankenhaus bleiben.

Das Spiel gewann St. Louis mit 3:0 und baute seinen Vorsprung in der Central National League auf die Pirates auf vier Siege aus. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel