vergrößernverkleinern
American League Championship Series: Toronto Blue Jays v. Kansas City Royals - Game Six
Lorenzo Cain sorgte mit diesem Lauf für den Sieg der Kansas City Royals © Getty Images

Kansas City trotzt einer langen Unterbrechung und dem Comeback der Toronto Blue Jays und zieht erneut ins MLB-Finale ein. Vor dem Regenschauer wird das Spiel zum Krimi.

Die Kansas City Royals haben in den MLB-Playoffs ihren zweiten Matchball verwandelt und sind erneut in die World Series eingezogen.

Mit 4:3 setzte sich der Vorjahresfinalist im sechsten Spiel der American League Championship Serie gegen die Toronto Blue Jays durch und steht im zweiten Jahr in Folge im Finale.

Nach einem Schlag von Eric Hosmer sorgte Lorenzo Cain im neunten Inning mit einem Lauf von der ersten Base für den entscheidenden Punkt für Kansas City.

Toronto sorgt vor Regen für Krimi

Die Royals ließen sich auch von einer 45-minütigen Regenunterbrechung beim Stand von 3:3 nicht aus der Ruhe bringen.

Toronto hatte vor dem Schauer durch einen Homerun von Jose Batista und einen weiteren Score durch Ryan Madson noch zum 3:3 ausgeglichen und das Spiel zum Krimi gemacht. Nach Cains Punkt tütete Pitcher Wade Davis den Sieg für die Royals ein, die um ihren zweiten Meistertitel nach 1985 kämpfen. 

"Wir haben vom ersten Tag an erwartet, hier zu sein", sagte Trainer Ned Yost. Im vergangenen Jahr hatten die Royals in sieben Finalspielen gegen die San Francisco Giants verloren. 

In der World Series trifft Kansas City in der Nacht auf Mittwoch (ab 0.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) auf die New York Mets, die sich gegen die Chicago Cubs mit 4:0 durchgesetzt hatten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel