vergrößernverkleinern
World Series - New York Mets v Kansas City Royals - Game One
Travis d'Arnaud von den Mets (l.) und Kansas Citys Mike Moustakas vertreiben sich die Unterbrechung mit einem kleinen Schwätzchen © Getty Images

Eine Panne im Übertragungswagen des übertragenden TV-senders Fox sorgt für eine Unterbrechung des ersten Spiels der World Series in Kansas City. Der Videobeweis hat Schuld.

Ein Stromausfall hat den Auftakt der World Series in den USA beeinträchtigt.

Im vierten Inning des ersten Duells zwischen den Kansas City Royals und New York Mets war plötzlich der Übertragungswagen des TV-Senders Fox komplett dunkel und das Spiel wurde unterbrochen.

"Durch ein elektronisches Problem fielen der Hauptgenerator und der Ersatzgenerator bei Fox Sports aus. Dem Problem wurde sich sofort angenommen, während des Wechsels auf das internationale Signal verpassten die Zuschauer ein At-Bat. Wir entschuldigen uns für die Unterbrechung und arbeiten daran, den Rest der World Series störungsfrei zu übertragen", hieß es in einem Statement des Senders.

Das Spiel musste gestoppt werden, da auf beiden Seiten auch die Wiederholung für einen eventuellen Videobeweis nicht funktionierte.

Nach einer siebenminütigen Unterbrechung entschieden die beiden Team-Manager Ned Yost und Terry Collins, dass ohne Replay weitergespielt werden soll.

Die spannende Schlussphase des Spiels konnte aber ohne Probleme übertragen werden, ab dem sechsten Inning lief die Übertragung wieder nach Plan. Die Royals setzten sich nach 14 Innings mit 5:4 durch.

Spiel zwei der Best-of-Seven-Serie findet in der Nacht auf Donnerstag (ab 1 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US) ebenfalls im Stadion des letztjährigen Finalisten in Kansas City statt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel