vergrößernverkleinern
Baltimore Orioles v Boston Red Sox
Mark Trumbo von den Baltimore Orioles feiert mit Teamkollege Matt Wieters (r.) seinen Homerun © Getty Images

Für die Baltimore Orioles beginnt die Saison in der MLB perfekt. Gegen die Boston Red Sox gelingt bereits der siebte Sieg. Ein Duo glänzt mit drei Homeruns.

Die Baltimore Orioles haben ihren perfekten Saisonstart in der Major League Baseball fortsetzt. Das Team aus Maryland feierte beim 9:5 im legendären Fenway Park der Boston Red Sox den siebten Sieg im siebten Spiel der neuen Saison.

Nach zweimaligem Rückstand drehten die Gäste auf und erzielten im sechsten und siebten Spielabschnitt insgesamt sieben Zähler.  

Mark Trumbo und J.J. Hardy waren die herausragenden Offensivkräfte bei den Orioles. Trumbo kam auf drei Hits, erzielte drei Punkte und schlug zwei weitere Zähler nach Hause. Dem Rightfielder gelang ein Homerun.

Shortstop Hardy schlug den Ball gleich zweimal in die Zuschauerränge und kam auf fünf Runs Batted In. Für Boston erzielte Vereins-Ikone David Ortiz, der nach der Saison seine Karriere beendet, einen Homerun.

Baltimore führt die American League East vor den New York Yankees (4:2-Siege) und Boston (3:4) an (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US).

Auf ihren ersten Erfolg warten müssen derweil weiter die Atlanta Braves. Der dreimalige World-Series-Gewinner kassierte bei den Washington Nationals seine siebte Pleite in Serie.

Superstar Bryce Harper besorgte mit seinem Two-Run-Double die nötigen Zähler für den Playoff-Kandidaten.

Für die einst erfolgsverwöhnten Braves bedeutet die siebte Niederlage im siebten Spiel den schlechtesten Saisonstart seit 1988. Damals verlor Atlanta zehn Partien am Stück.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel