vergrößernverkleinern
Salvador Perez und Eric Hosmer führten die All-Stars der American League zum Sieg
Salvador Perez und Eric Hosmer führten die All-Stars der American League zum Sieg © Getty Images

Die Stars der American League entscheiden das Kräftemessen im All-Star-Game der MLB für sich. Zwei Teamkollegen von den Kansas City Royals überragen.

Die Topstars der American League (AL) haben das jährliche All-Star-Game der MLB für sich entschieden. Eric Hosmer und Salvador Perez führten die American All-Stars zum 4:2-Sieg über die Kollegen aus der National League.

Das Duo schlug zwei Home Runs und sorgte damit dafür, dass in der World Series das Team aus der American League Heimvorteil hat. Hosmer fügte einen RBI hinzu und wurde zum wertvollsten Spieler gewählt.

Die zwei Akteure von den Kansas City Royals sind die ersten zwei Teamkollegen seit 2004, die im gleichen All-Star-Game einen Home Run schlugen. Perez rechtfertigte damit das Vertrauen der Fans, mit fast fünf Millionen Stimmen hatte der Catcher des amtierenden Meisters den größten Zuspruch erhalten.

Im Gegensatz zur NBA, wo das Schaulaufen der Stars ohne jegliche Bedeutung ist, entscheidet das All-Star-Game der MLB über den Heimvorteil im Finale. In den letzten 14 Jahren setzte sich satte elf Mal die American League durch. Für die AL war es der vierte Erfolg nacheinander.

Für den emotionalsten Moment sorgte David Ortiz. Der 40-Jährige absolvierte im Petco Park sein letztes All-Star-Spiel und wurde von seinen Mitspielern aus der AL bei seiner Auswechslung umarmt. Ortiz hat nach dieser Saison sein Karriereende geplant.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel