vergrößernverkleinern
Seattle Mariners v Chicago White Sox
Die Whiote Sox (hier Carlos Rodon) trugen die fraglichen Trikots bereits 2015 in einem Spiel gegen Seattle © Getty Images

Weil ihm der Kragen der Traditionstrikots seiner Chicago White Sox nicht zusagt, zerschneidet Chris Sale sie. Das Team versteht keinen Spaß und suspendiert seinen Pitcher.

Eine kuriose Strafe hat sich MLB-Star Chris Sale eingehandelt (Die MLB LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Die Chicago White Sox suspendierten ihren besten Pitcher wegen Sabotage an den eigenen Trikots für fünf Tage.

Sale hatte sich am Samstag mit den Teamverantwortlichen angelegt, weil er die Traditions-Jerseys von 1976 nicht tragen wollte - der gewaltige Disco-Kragen sei ihm unangenehm.

(SERVICE: SPORT1 erklärt Baseball)

Weil das Team auf seinem Standpunkt beharrte, griff Sale nach übereinstimmenden Medienberichten  kurzerhand zur Schere und zerschnitt Trikots, damit sie nicht getragen werden konnten.

Nach einem hitzigen Streit schickten die White Sox den als Starter vorgesehenen Sale nach Hause und spielten in an ihrem Outfit von 1983 angelehnten Traditions-Trikots.

"Chris wurde wegen ungebührlichen Verhaltens, Ungehorsam und der Zerstörung von Teameigentum suspendiert. Wir wissen sein Talent und seine Leidenschaft zu schätzen, aber es gibt korrekte und falsche Arten, sein Missfallen auszudrücken", sagte General Manager Rick Hahn.

Sale ist mit 14 Saisonsiegen einer der Lichtblicke bei den weit jenseits der Playoff-Plätze rangierenden White Sox (46 Siege – 50 Niederlagen) und wird als Trade-Kandidat bei anderen Teams gehandelt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel