vergrößernverkleinern
Cleveland Indians
Carlos Santana und Jose Ramirez stehen kurz vor dem Einzug in die World Series © Getty Images

Nach dem dritten Sieg gegen die Toronto Blue Jays im Playoff-Halbfinale sind die Cleveland Indians nur mehr ein Spiel von ihrer ersten Finalserie seit 1997 entfernt.

Die Cleveland Indians sind nur noch einen Sieg von ihrem sechsten Einzug in die World Series entfernt.

Das Team aus Ohio gewann auch das dritte Playoff-Halbfinale der MLB bei den Toronto Blue Jays mit 4:2. Der Meister von 1920 und 1948 hat in bereits am Dienstagabend (ab 22 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US) den ersten Matchball.

Beim Sieg in Toronto steckten die Indians einen frühen Rückschlag weg. Schon im ersten Inning musste Starting Pitcher Trevor Bauer wegen eines stark blutenden Fingers das Feld räumen. Bauer hatte sich am vergangenen Donnerstag beim Versuch, seine eigene Drohne zu reparieren, in den kleinen Finger geschnitten.

Nach dem Verlust des Starters glich Michael Saunders mit einem Solo Homerun im zweiten Durchgang zum 1:1 aus. Doch die "Indianer" schlugen durch zwei Homeruns von Mike Napoli und Jason Kipnis zurück.

Den Rest erledigten die insgesamt sechs Einwechselwerfer Clevelands. Die Indians benötigen somit nur noch einen Sieg zum ersten Finaleinzug seit 1997. Das vierte Spiel der "Best-of-Seven"-Serie findet ebenfalls in Toronto statt.

Im zweiten Halbfinale zwischen den Los Angeles Dodgers und den Chicago Cubs, die letztmals vor 108 Jahren die Meisterschaft gewannen, steht es 1:1. Das Duell wird in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (ab 2 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US) in Los Angeles fortgesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel